Startseite › Matratzenarten › Baby- und Kindermatratzen

Die besten Babymatratzen – Test und Ratgeber (2021)

Heute berichten wir umfassend über Baby- und Kindermatratzen. Wir haben verschiedene Matratzen aus allergikerfreundlichem Kaltschaum mit Innenbezug und Nässeschutz intensiv getestet und berichten über unsere Erfahrungen. Wenn du auf alle Aspekte achtest, findest du die beste Babymatratze für dein Kind.

Letztes Update am 17.01.2021 | Kevin | 8 min.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Babymatratze Test

Inhaltsverzeichnis

Wenn Du die richtige Matratze für Deinen kleinen Liebling suchst, dann entscheide Dich am besten für eine babygerechte Kaltschaummatratze.

Es gibt eine breite Auswahl an verschiedenen Babymatratzen aus qualitativ hochwertigem Kaltschaum für Babys und Kleinkinder in den verschiedensten Entwicklungsphasen. So findest Du darunter eine Babymatratze für Neugeborene bis ca. 4 Wochen ebenso wie für größere Babys von 1 bis 12 Monaten.

Auch für den Übergang vom älteren Baby zum Kleinkind ab dem ersten Lebensjahr bis etwa 5 Jahren gibt es spezielle Baby- und Kindermatratzen.

Dabei unterscheiden sich die Matratzenmodelle für Babys je nach Entwicklungsstufe des kleinen Schläfers vor allem in Bezug auf die Größe. So gibt es passende Ausführungen für eine Wiege oder einen Stubenwagen ebenso wie für Baby- bzw. Kinderbetten.

Grob gerechnet lässt sich sagen: Bis zu einem Alter von 5 Jahren schläft Dein Kind auf einer solchen Matratze sehr gut, danach wechselt es in der Regel in ein „richtiges“ Kinderbett mit neuer Kinderbettmatratze.

Lese im folgenden unseren Babymatratze Test.

Vorteile beim Kauf einer Kaltschaummatratze für Dein Baby

Beim Kauf der richtigen Babymatratze sollte die Kaltschaummatratze immer im Mittelpunkt stehen. Doch was ist überhaupt eine Kaltschaummatratze, warum heißt sie so und woraus wird sie gefertigt?

Vorweg: Der Name bedeutet nicht, dass eine Kaltschaummatratze kalt ist, im Gegenteil. Die Bezeichnung kommt daher, dass das Material bei der Herstellung auskühlt.

Der sogenannte „Kaltschaum“ entsteht durch Aufschäumen von Polyurethan bei Zimmertemperatur. Dabei wird der Schaum nicht scharf erhitzt und ebenso abrupt abgekühlt, sondern kühlt sanft aus. Das sorgt für eine sehr angenehme und anpassungsfähige Beschaffenheit des Materials.

Kaltschaum ist besonders schonend zu empfindlichen Körpern und wird daher auch im Pflegebereich für die Herstellung von Wundauflagen verwendet. Eine hochwertige Kaltschaummatratze passt ihre Temperatur hervorragend dem Bedarf des jeweiligen Körpers an, in diesem Fall dem erhöhten Wärmebedarf des Baby- und Kleinkinderkörpers.

Für die noch sehr weichen und druckempfindlichen Babykörper eignet sich dieses Matratzenmaterial daher optimal. Zudem ist Kaltschaum atmungsaktiv, verhindert selbst bei hohen Sommertemperaturen das Schwitzen und ist vom Material her allergikerfreundlich.

Wenn Du also dem Körper Deines Baby etwas Gutes tun willst, dann ist die Entscheidung für eine Kaltschaummatratze die richtige Wahl.

Optimaler Matratzenkomfort für den weichen und schnell wachsenden Babykörper

Kaum eine andere Matratze als eine auf Basis von Kaltschaum gefertigte bietet dem weichen und noch formbaren und sich laufend verändernden Babykörper so viel Wohlfühlomfort.

Kaltschaum verfügt eine überdurchschnittliche hohe Punktzahl an Punkte-Elastizität und lässt das Babykörperchen sich sanft auf die Matratzenoberfläche schmiegen, ohne komplett darin zu versinken oder sich wegen zu großer Härte blaue Flecken zu holen. Gerade die Flexibilität und Formbarkeit macht eine solche Matratze genau richtig für ruhigen Babyschlaf und gesunde Entwicklung auch während des Liegens und Ruhens auf der Matratzenoberfläche.

Andererseits „wächst“ eine Kaltschaummatratze sozusagen mit und passt sich den sich verändernden Körperformen und dem rasch zunehmenden Gewicht von Babys während der ersten Wochen und Monate flexibel an.

Sparsam ist eine solche Matratze auch: Die Lebensdauer einer Kaltschaummatratze liegt bei rund 7 Jahren und kann daher problemlos für mehrere nacheinander auf die Welt gekommene Babys in der Wiege und im Babybett genutzt werden.

Babyfreundliches langes Liegen für einen gesunden Schlaf

Für den gerade neu auf die Welt gekommenen Erdenbürger ist viel Schlaf vor allem in den ersten Lebensmonaten enorm wichtig für ein gutes Gedeihen und eine gesunde körperliche und seelische Entwicklung.

Babys schlafen vor allem in der ersten Zeit mehr als das sie wach sind und ein Neugeborenes schläft sogar rund 20 Stunden am Tag, um Kraft für das neue Leben zu sammeln.

Im Verlauf der kommenden Wochen und Monate nimmt die Anzahl von Babys Schlafstunden zwar nach und nach ab, aber selbst mit 4 Monaten verschläft ein Baby immer noch bis zu 12 Stunden seines Tages.

Auch bei älteren Babys spielen die Ruhephasen weiterhin eine große Rolle. Da das Baby nicht nur im Kinderwagen oder in einer Babytrage schläft, sondern am liebsten im eigenen Bettchen, ist die Wahl der richtigen Matratze das A und O für gesunden Schlaf und eine positive Entwicklung. Denn das Baby schläft ja nicht nur vor allem in der Nacht und für ein „Nickerchen“ zwischendurch tief und fest auf der Matratze in seinem Bettchen: Es liegt auch sonst viel darauf, auf dem Bauch ebenso wie auf dem Rücken.

Solange ein Baby noch nicht laufen kann, ist seine Matratze der am meisten von ihm genutzte Platz in der Wohnung. Daher ist es besonders wichtig, sich für eine Babymatratze von bester Qualität zu entscheiden, und Du solltest das passende Exemplar mit Sorgfalt aussuchen.

Kaltschaumbabymatratzen sind dabei immer die richtige Wahl.

Unsere Top-Empfehlungen

Babymatratze "Coco-Bambino" von Allnatura
ab 79€

Babys und Kleinkinder brauchen eine feste, jedoch gleichzeitig elastische Unterlage, damit die Wirbelsäule gut gestützt wird. Babymatratze „Coco-Bambino“ mit ihrem festen aber dennoch elastischen Kern aus latexierten Kokosfasern ist daher ideal!

Highlights:

Träumeland Babymatratze Polarstern
ab 100€

Die Matratze Polarstern zählt zu den Topsellern der Kategorie ‚premium‘ der Marke Träumeland. So hat dein Baby ein gesundes Schlafklima für erholsame Nächte!

Highlights:

Matratze Regenbogen von Träumeland
ab 69€

Die Matratze Regenbogen von Träumeland besitzt eine optimale Punktelastizität sowie eine tolle Luftzirkulation aufgrund der vertikalen Lüftungskanäle.

Highlights:

Jonas Matratze vom Dänischen Bettenlager
ab 100 €

Testsieger bei Stiftung Warentest in der Ausgabe 08/2018 mit einer Endnote von 1,8 (“GUT”)

Highlights:

Leicht zu reinigende Matratzenoberfläche und ein waschbarer Bezug

Es sprechen viele Gründe dafür, sich für eine Kaltschaummatratze in Wiege oder Babybett zu entscheiden. Neben der gerade für den weichen und von Geburt an im Wachstum befindlichen Babykörper optimalen Beschaffenheit ist auch die Pflegeleichtigkeit von Kaltschaummatratzen ein weiterer Pluspunkt.

Denn es kommt im Babybettchen immer wieder mal zu Verunreinigungen und die Matratze muss hygienisch einwandfrei gesäubert werden. Bei einer modernen und pflegeleichten Kaltschaummatratze hast Du die Gewissheit, eine Reinigung der Matratzenoberfläche problemlos durchführen zu können.

Waschbare Bezüge sind daher gerade für Babymatratzen das A und O, wenn es um Hygiene geht. Auch solltest Du stets daran denken, die Kaltschaummatratze regelmäßig zu wenden und zu lüften. Selbstverständlich ist eine mit Sorgfalt produzierte Babymatratze frei von schädlichen Substanzen und vielmehr von streng kontrollierter schadstofffreier Qualität.

Die Sicherheitskontrollen sind gerade bei Baby- und Kindermatratzen besonders hoch und Rückstände von Chemikalien haben darin nichts zu suchen.

Regelmäßige Kontrollen sind bei diesem sensiblen Produkt eine Selbstverständlichkeit und Du gehst auf Nummer Sicher, wenn Du Dich bei der Bestellung für ein solches streng geprüftes Produkt als Matratze für Babys und Kleinkinder entscheidest.

Fester Matratzen-Innenbezug für mehr Sicherheit und Hygiene

Selbstverständlich spielen bei der Qualitätskontrolle für Babymatratzen neben der Chemiefreiheit auch noch andere Aspekte eine wesentliche Rolle.

Das Thema Sicherheit wird dabei von den Herstellern mit ganz großen Buchstaben geschrieben. So erhält jedes Exemplar bei der Fertigung einen festen Innenbezug, um die Möglichkeit einer Entflammbarkeit des Matratzenmaterials erheblich zu verringern.

Einen angenehmen Nebeneffekt wirst Du durch den festen Innenbezug im Alltag mit Deinem Baby ebenfalls schnell feststellen: Das erneute Aufziehen des Bezugs nach dem Waschen und Trocknen wird dadurch deutlich erleichtert und ist schneller und einfacher zu bewerkstelligen. 

Damit der mit Reißverschluss versehene Innenbezug nicht in einem unbeaufsichtigten Moment in Kinderhände gerät, ist der Reißverschluss kindersicher in einer kleinen Extra-Tasche verborgen. So können sich auch zum Beispiel ältere Geschwister des Babys nicht in einem unbeobachteten Moment an dem Innenbezug zu schaffen machen oder die Babymatratze auseinander nehmen.

Auch ein integrierter Nässeschutz ist eine große Erleichterung bei der Hygiene, wenn die Babywindel einmal nicht alle Flüssigkeiten zuverlässig auffängt oder das Baby zum Beispiel auf die Matratze spuckt oder sich übergeben muss.

Der wasserdichte Matratzenkern lässt keine Flüssigkeit ins Innere dringen, Feuchtigkeit wie Urin oder Erbrochenes verbleiben auf der Oberfläche, lassen sich gut säubern und die Matratzenoberfläche anschließend wieder gut durchtrocknen.

Für jedes Baby in jeder Wachstumsphase die passende Matratzengröße

Die Größe ist ein weiteres sehr gewichtiges Argument, um Dich für eine passende Babymatratze zu entscheiden. Denn ein noch winziges neugeborenes Baby benötigt ein kleineres Matratzenformat als ein etwas größeres oder noch weiter gewachsenes Kleinkind.

Daher kannst Du die Matratzen in unterschiedlichen Größen bestellen. So hast Du die Wahl zwischen einer Matratzengröße von 60×120 cm und von 70×140 cm. Die mittlere Höhe liegt im Schnitt bei 10 cm auf einer möglichen Skala zwischen 7 und 13 cm.

Praktischerweise kannst Du, um auf Nummer Sicher zu gehen, die Babymatratze auch gleich in zwei Größen bestellen. Denn Babys wachsen schneller, als als sich junge Eltern träumen lassen, und schnell fühlt sich der Nachwuchs auf einer etwas größeren Babymatratze wohler als auf einer sehr kleinen für das allererste Babybettchen oder für die Wiege.

Und vielleicht brauchst du ja die bald zu klein gewordene Babymatratze irgendwann für einen weiteren kleinen Erdenbürger.

Grundsätzlich solltest Du übrigens bei den Matratzenmaßen fürs Babybett auf Folgendes achten: Das verwendete Matratzenmodell sollte nicht zu dünn sein und Deinem Baby allen Liegekomfort bietet, den es zum Gedeihen braucht. Eine stabile Trittkante sorgt dabei für noch mehr Stabilität und Sicherheit.

Regelmäßig lüften und Matratzenbezüge bei 60 Grad waschen

Hochwertige Kaltschaummatratzen für Babys und Kleinkinder bleiben lange in Form. Die Nutzungszeit durch das darauf liegende Baby ist vergleichsweise kurz und Du kannst das Exemplar bei richtiger Pflege problemlos wiederholt verwenden. 

Oder Du schaffst Dir gleich mehrere Exemplare an und hast dann immer ein frisches und sauberes parat, wenn eines mal beschmutzt wird und gründlich gereinigt und gelüftet werden muss.

Waschen kannst Du die Matratzenbezüge bei 60 Grad in der Maschine und trocknest Sie auf der Leine oder dem Wäscheständer, damit sie nicht im Trockner einlaufen.

Wie bereits erwähnt, ist das richtige Lüften vor dem ersten Gebrauch der Baby- und Kindermatratze das A und O für Hygiene, Wohlbefinden und Sicherheit. Das verscheucht vor allem nach dem Auspacken des frisch erworbenen Matratzenexemplars die Gerüche, die auch ohne Schadstoffe der Verpackung entströmen. 

Nach dem Lüften riecht die fabrikneue Baby- und Kindermatratze frisch und angenehm und Dein Baby kuschelt sich darauf wohlbehütet in den Schlaf. Zudem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis bei einer babygerechten und lange haltbaren Kaltschaummatratze als sehr gut zu bewerten. 

Kevin - Schlaf Experte

Kevin - Schlaf Experte

Mein Name ist Kevin und ich lebe mit meiner Famile in Nordeutschland. Ich arbeite als freiberuflicher Schreiber und unterstütze das SchlafGuru Team bei den Erfahrungsberichten. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wieviel Spass es macht eine Matratze persönlich nach unseren internen Richtlinien zu testen und dann darüber auch zusammenfassend zu berichten. Ich bin davon überzeugt, dass SchlafGurus die Nr.1 unter den Testern auf dem Deutschen markt werden kann.

Navigation