Startseite › Matratzenarten › Schaumstoffmatratze

Die Schaumstoffmatratze - Für wen ist diese Matratze geeignet?

Wir stellen in unserem Erfahrungsbericht, die Schaumstoffmatratze vor. Verschiedene Schaumstoffmatratzen wurden von uns ausgiebig über mehrere Wochen getestet. Wir berichten über unsere Erfahrungen und stellen die besten Schaumstoffmatratzen vor.  Bei uns findet KEIN Fake-Test statt, wie auf vielen anderen Seiten. 

Letztes Update am 17.01.2021 | Jan | 7 min.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Schaumstoffmatratze Die Schaumstoff-Matratze

Inhaltsverzeichnis

Schaumstoffmatratzen erfreuen sich nach wie vor sehr großer Beliebtheit. Doch es ist nicht immer einfach, unter der großen Auswahl im Handel die richtige Matratze für sich zu finden.

Hier kannst Du unter anderem nachlesen, welche Vor- und Nachteile Schaumstoffmatratzen bieten, für wen sich diese Matratzenart eignet und welche Pflegehinweise Du beachten solltest.

Wie ist eine Schaumstoffmatratze aufgebaut?

Einfache Schaumstoffmatratzen bestehen lediglich aus einem Block Schaumstoff. Hochwertigere Kaltschaummatratzen sind jedoch mit einem Matratzenkern ausgestattet, der durch die Aufschäumung von Polyurethan hergestellt wird. Ist der Matratzenkern aus mehreren Stücken aufgebaut, ist eine gute Luftzirkulation möglich und die Matratze wird atmungsaktiv.

Für wen eignen sich Schaumstoffmatratzen?

Schaumstoffmatratzen haben den Vorteil, sehr weich und damit für das Empfinden der meisten Leute auch sehr bequem zu sein. Außerdem sind Matratzen aus Schaumstoff im Vergleich günstig und werden daher beispielsweise auch gern für Gästebetten verwendet.

Durch die hohe Rückstellkraft von Schaumstoffmatratzen finden sie schnell wieder in ihren Ursprung zurück, was sie besonders geeignet für Personen macht, die sich nachts viel bewegen. Menschen, die härtere Matratzen bevorzugen, ein hohes Gewicht haben und viel schwitzen, sollten sich hingegen eher für eine andere Matratzenart entscheiden.

Welche Vorteile und Nachteile ergeben sich für Schaumstoffmatratzen?

Schaumstoffmatratzen bieten vielen Vorteile, weisen aber auch ein paar Nachteile auf. So ist der Matratzentyp beispielsweise sehr bequem, ermöglicht ein erholsames und gesundes Schlaferleben und liegt auch preislich in einem bezahlbaren Bereich. Dafür ist die Feuchtigkeitsregulierung und Atmungsaktivität der Schaumstoffmatratze nicht so optimal wie etwa bei einer Federkernmatratze.

Hier kannst Du noch mal alle wichtigen Vor- und Nachteile auf einem Blick erfassen:

Welche Bedeutung hat die Anzahl der Liegezonen bei Kaltschaummatratzen?

Im Handel gibt es Kaltschaummatratzen mit Unterteilungen in 3, 5, 7 und 9 Liegezonen. Diese Liegezonen sind dafür da, dass die Matratze sich durch unterschiedliche Härtezonen an die Körperkontur des Schlafenden anpasst. Das soll den Komfort erhöhen und darüber hinaus auch die Wirbelsäule stützen.

Je mehr Liegezonen eine Kaltschaummatratze aufweist, desto mehr dient sie schlussendlich also Deinem körperlichen Wohlbefinden. Wichtig ist dabei aber vor allem, dass die Körperpartien auch auf die entsprechenden Stellen auf der Matratze platziert werden.

Auf welche Kriterien sollte ich beim Kauf einer Schaumstoffmatratze achten?

Auf der Suche nach einer hochwertigen und langlebigen Schaumstoffmatratze, die dazu auch noch zu Dir und Deinen Schlafgewohnheiten passt, gibt es viele verschiedene Kriterien zu beachten.

Wichtig ist beispielsweise die Art des Schaumstoffs. Für ein Gästebett kann die günstige Schaumstoffvariante ausreichend sein, für einen dauerhaften Gebrauch solltest Du Dich jedoch beispielsweise für eine hochwertigere Kaltschaummatratze entscheiden.

Ebenso wichtig ist das Raumgewicht, da es direkten Einfluss auf die Haltbarkeit und die Punktelastizität der Matratze hat. Es sollte mindestens 40, besser jedoch 50 aufweisen. Auch der Härtegrad der Schaumstoffmatratze ist ein Kriterium, dass Du beachten solltest.

Ob Du eher eine weiche oder eher eine harte Matratze wählen solltest, hängt jedoch von Deinem persönlichen Empfinden und auch von Deinem Körpergewicht ab.

Scheu Dich nicht vor einem Probeliegen, um den perfekten Härtegrad für Dich zu ermitteln. Das letzte wichtige Kaufkriterium ist die Stauchhärte. Sie gibt an, wie fest der Schaumstoff ist und wie viel Kraft also notwendig ist, um sie zusammenzudrücken. Achte beim Kauf auf eine Stauchhärte von mindestens 40 kPa.

Wie wasche ich eine Schaumstoffmatratze richtig?

Die meisten Schaumstoffmatratzen sind mit einem Bezug ausgestattet, der sich zum Waschen abnehmen lässt.

Achte darauf, dass er bei 60 Grad gewaschen werden kann, damit alle Keime und Bakterien zuverlässig durch den Maschinenwaschgang entfernt werden können.

Auch die Matratzen selbst kannst Du oftmals mit dem Schonwaschgang in der Waschmaschine waschen.

Wenn sie jedoch zu groß dafür ist, kannst Du sie in der Badewanne mit warmem Wasser, Seife oder normalem Waschmittel reinigen. Wringe die Matratze danach sorgfältig aus und wiederhole den Vorgang gegebenenfalls solange, bis das auslaufende Wasser ganz klar ist.

Wie vermeide ich Schimmel bei Schaumstoffmatratzen?

Ist die Feuchtigkeitsregulierung und die Atmungsaktivität der Schaumstoffmatratze nicht optimal, kann sich durch die Ansammlung von Schweiß im schlimmsten Fall Schimmel in der Matratze bilden.

Damit das nicht passieren kann, solltest Du die Matratze beispielsweise unbedingt auf einen Lattenrost und nicht auf den Boden legen.

Weiterhin ist es sinnvoll, die Matratze alle paar Monate zu wenden, um für eine gute Lüftung zu sorgen.

Sollte Deine Kaltschaummatratze eines Tages doch mal schimmeln, kann eine professionelle Reinigung oder ein intensives Lüften und eine Behandlung mit speziellem Schimmelspray Abhilfe leisten.

In schweren Fällen kommst Du jedoch nicht darum herum, die Matratze zu entsorgen.

Video: Die Schaumstoffmatratze - Was ist beim Kauf zu beachten?

Jan - Schlaf Experte

Jan - Schlaf Experte

Ich war durch meine Tätigkeit als Außendienstmitarbeiter viel auf Reisen und habe in verschiedenen Hotels übernachtet. Hier habe ich immer wieder auf unterschiedlichen Matratzen geschlafen und konnte recht schnell den idealen Matratzentyp für mich bestimmen. Heute berate ich neben Hotels auch meinen gesamten Bekanntenkreis zum Topic Schlafen.