Startseite › Ratgeber › Orthopädisches Kissen Test

Orthopädisches Kissen im Test – Das sind die besten Kissen Modelle (2022)

Letztes Update am 01.12.2022 | Kevin | 7 min.
Orthopädisches Kissen

In Aller Kürze:

Ein orthopädisches Kissen kann Deinen Schlaf erheblich verbessern und Schmerzen und Verspannungen im Rücken oder Nacken (HWS) verringern.

Wenn Du unter Verspannungen leidest, ist ein orthopädisches Kissen genau richtig für Dich!

Wir schauen uns Nackenkissen im Test an und stellen den Testsieger der Stiftung Warentest genauer vor. Außerdem erklären wir Dir alles, was Du zum Nackenstützkissen wissen musst und empfehlen Dir die besten Modelle hier!

Inhaltsverzeichnis

Die besten orthopädischen Kopfkissen (2022)

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Arten von orthopädischen Kissen

In unserem Artikel geht es primär um orthopädische Kopfkissen. Dennoch möchten wir Dir auch anderen Arten von orthopädischen Kissen nicht vorenthalten:

Orthopädisches Sitzkissen

Fehlhaltungen können nicht nur beim Schlafen passieren, sondern natürlich auch beim Sitzen.

Vor allem, wenn man viel Zeit sitzend verbringt, wie etwa bei der Arbeit am Computer.

Ein orthopädisches Sitzkissen hilft dabei, gerade zu sitzen und die Wirbelsäule in der korrekten Position zu halten. So können Rückenschmerzen, die vom Ischias ausgehen, als auch Verspannungen im Nacken verhindert werden.

Es kann auch bei Schmerzen am Steißbein verwendet werden. Der Bestseller unter den orthopädischen Sitzkissen ist das Feela Kissen*, das Du auf Amazon bestellen kannst.

Orthopädisches Rückenkissen

Eine weitere Art ist ein orthopädisches Rückenkissen, das beim Sitzen am Rücken aufliegt.

Das Ziel ist auch bei diesem Kissen eine korrekte Sitzhaltung zu haben und somit Verspannungen und Rückenschmerzen zu lindern.

Orthopädisches Kopfkissen

Zuletzt gibt es das orthopädische Kissen, was als Kopfkissen beim Schlafen verwendet wird.

Diese Art von Kissen ist speziell darauf ausgerichtet, Fehlstellungen im Bewegungsapparat vorzubeugen – eben das Fachgebiet der Medizin Orthopädie, das sich mit dieser Thematik beschäftigt.

Durch die Form und das Material soll das Kissen die Halswirbelsäule (HWS), die gesamte Nackenpartie sowie die Schultern unterstützen.

So wird Verspannungen und dauerhafte Fehlbildungen vorgebeugt.

Also haben alle drei ähnliche Ziele, aber andere Herangehensweisen. Im Folgenden werden wir uns auf das Kopfkissen fokussieren und Dir mehr darüber erklären.

Wofür braucht man ein orthopädisches Kissen?

Wenn Du morgens bereits mit Verspannungen im Nacken aufwachst, kann das entweder daran liegen, dass Du die falsche Matratze oder das falsche Kissen benutzt. 

Mehr über die perfekte Matratze für Dich, erfährst Du in unserem Bericht über die besten Matratzen

Es kann sein, dass Dein Kopf nicht richtig gestützt wird und Dein Nacken abknickt.

Liegt man die ganze Nacht so, kann es schnell zu Schmerzen kommen.

Ein orthopädisches Kissen, oft auch Nackenstützkissen genannt, ist ein ergonomisch geformtes Kopfkissen.

Ergonomische Kissen sind beliebt, weil sie den Kopf so stützen, dass Nacken und Rücken korrekt liegen.

Dadurch sollen Verspannungen und Schmerzen gelindert werden.

Solltest Du dauerhaft unter Nackenschmerzen leiden, wäre ein orthopädisches Kissen die richtige Wahl für Dich.

Entdecke das top orthopädische Kissen auf Amazon:

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Nackenstützkissen Test bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest ist für viele eine verlässliche Quelle beim Kauf von Produkten – so auch rund um das Thema Schlaf. 

Daher testet die Stiftung Warentest regelmäßig Matratzen, Kinderbetten, Topper und eben auch Kissen.

So lief der Test der orthopädischen Kissen ab

Es waren 20 Nackenstützkissen im Test der Ausgabe 09/2017 der Stiftung Warentest.

Davon haben nur wenige überzeugt und viele sind durchgefallen.

Hier muss man auch dazusagen, dass der Test schon einige Jahre her ist und mittlerweile jede Menge neue Kissen auf dem Markt gekommen sind. 

Die Ergebnisse der Stiftung Warentest von 2017  sind also vielmehr eine Richtlinie als eine heute gültige Empfehlung. 

Insgesamt vier Nackenstützkissen im Vergleich habe die Note Gut erhalten, wovon es einen Testsieger gibt.

Die restlichen Nackenkissen wurden nur mit Befriedigend oder schlechter bewertet.

Das lag daran, dass viele Hersteller keine genauen Hinweise zur richtigen Nutzung des Kissens gegeben haben.

Dadurch könnten Kunden das Nackenstützkissen falsch nutzen, wodurch Verspannungen und Schmerzen durch eine Fehlstellung verschlimmert werden können.

Manche Hersteller machen auch übertriebene Behauptungen zu gesundheitlichen Nutzen, die nicht belegt werden können.

Unter den vier orthopädischen Kissen im Test, die die Stiftung Warentest überzeugt haben, gibt es einen Testsieger.

Die Stiftung Warentest hat das Nackenstützkissen Diamona Climatic* mit der Endnote 1,7 (gut) bewertet.

Die komplette Bewertung des Testsiegers findest Du hier:

Diamona Climatic Kissen Test
Gesamtergebnis Testnote 1,7 ("GUT")
Testnote
Gewichtung
Abstützeigenschaften
1,6 ("GUT")
40%
Haltbarkeit
1,1 ("SEHR GUT")
15%
Schlafklima
2,0 ("GUT")
10%
Bezug
2,0 ("GUT")
10%
Gesundheit & Umwelt
1,8 ("GUT")
10%
Komfort
2,0 ("GUT")
10%
Deklaration & Werbung
2,4 ("GUT")
5%

Wenn Du Dir den Testsieger der Stiftung Warentest kaufen möchtest, musst Du mit mehr als 120 € rechnen.

Die anderen drei Kissen, die mit Gut im Test abgeschnitten haben, sind folgende:

  • Dormalbell Cervical Kissen mit der Endnote 1,9 (Gut)
  • Centa-Star Relax Exquisit mit der Endnote 2,0 (Gut)
  • Paradies reVita Ergonomic mit der Endnote 2,5 (Gut)

Testverfahren der Stiftung Warentest

Um die Abstützeigenschaften zu testen, wurde die Höhe vom Nackenstützkissen an die Person angepasst, sofern es möglich war.

Sie haben vier Personen mit verschiedenen Körpertypen verwendet, um Unterschiede herauszufinden.

Die Kissen wurde alle in Seiten- und Rückenlage getestet.

Sie haben gemessen, ob Kopf und Wirbelsäule komplett gerade sind oder ob es abknickt.

Denn die wichtigste Eigenschaft eines Nackenstütz-Kissens ist, den Kopf und gerade so zu stützen, dass es eine gerade Linie mit der Wirbelsäule bildet.

Aus welchem Material sollte ein orthopädisches Nackenstützkissen bestehen?

Ein orthopädisches Kissen hat normalerweise eine Schaumfüllung.

Herkömmliche Kissen haben oft eine lose Füllung wie Daunen, die die richtige Haltung nicht immer garantiert.

Es gibt verschiedenen Schäume für Nackenstützkissen mit verschiedenen Eigenschaften.

Im Folgenden stellen wir dir die Schäume vor:

Kaltschaum

Ein orthopädisches Kissen mit Kaltschaum-Füllung hat ein eher festes Liegegefühl.

Es ist sehr punktelastisch, kann sich also sehr genau an Deinen Kopf und Nackenbereich anpassen.

Außerdem ist Kaltschaum atmungsaktiv, sodass Dir im Schlaf nicht zu warm wird.

Ideal sind auch Kissen, die zwei Materialien kombinieren – wie das Newentor Kissen aus Kaltschaum und Memory Foam für 2 Liegegefühle!

Memory Foam oder Viscoschaum

Ein Nackenkissen mit Viscoschaum oder Memory Schaum-Füllung passt sich vor allem durch Körperwärme sehr gut an.

Daher braucht es oft ein wenig länger, um sich anzupassen, aber der Memory Schaum stützt deinen Nackenbereich dann im Schlaf optimal.

Die Rückstellung ist bei Memory Foam Kissen eher gering, sodass es weniger für unruhige Schläfer geeignet ist.

Das sind unsere Empfehlungen:

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Gelschaum

Letztlich gibt es auch Nackenkissen mit Gelschaum, das ähnlich zu Memory-Schaum ist.

Es kann sich sehr gut punktuell an Deinen Kopf und Nackenbereich anpassen, hat aber auch eine gute Rückstellkraft.

Gelschaum ist auch besonders atmungsaktiv und nimmt Feuchtigkeit gut auf.

2 in 1 – das orthopädische Kissen aus Gelschaum und Memory Schaum:

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Ein orthopädisches Kissen muss genau die richtige Höhe haben, damit Nacken, Kopf und Rücken im Schlaf optimal gestützt werden.

Wenn das Nackenstützkissen zu hoch oder zu niedrig ist, kann es Verspannungen und Schmerzen eher noch verschlimmern.

Daher ist es wichtig, auf einige Aspekte zu achten, damit Du das richtige Nackenstützkissen für Dich kaufst.

Erstmal kommt es auf Deine Schlafposition an. 

Orthopädische Kissen für Seitenschläfer

Seitenschläfer brauchen höhere Kissen, denn der Raum zwischen Kopf und Schulter muss vom Kissen gefüllt werden.

Wenn Du jedoch eher zierlich bist und nicht so breite Schultern hast, sollte das Nackenstützkissen nicht zu hoch sein.

Orthopädische Kissen für Rückenschläfer

Liegst Du hauptsächlich auf dem Rücken, ist ein niedrigeres orthopädisches Kissen besser.

Denn hier ist der Abstand zwischen Matratze und Nacken nicht besonders groß.

Haben Rückenschläfer ein zu hohes Nackenkissen, wird der Nacken gestreckt, während die Vorderseite zusammengedrückt wird.

Orthopädische Kissen für Bauchschläfer

Für Bauchschläfer sind orthopädische Kissen mit hoher Stützkraft eher ungeeignet, da sie Wirbelsäule in eine unnatürliche Haltung bringen.

Die richtige Höhe eines orthopädischen Kopfkissens

Matratzen beeinflussen ebenfalls die benötigte Höhe von einem Nackenstützkissen.

Harte Matratzen sorgen oft dafür, dass Dein Schulterbereich nicht so sehr einsinkt. Dann sollte Dein orthopädisches Kissen höher sein.

Weiche Matratzen lassen Deinen Schulterbereich weiter einsinken, sodass der Abstand von der Matratze zum Kopf kleiner wird.

Deswegen brauchst Du ein niedriges, orthopädisches Kissen.

Die Höhe von Deinem neuen Nackenstützkissen ist sehr wichtig und hängt von mehreren Faktoren ab.

Wenn Du Dir unsicher bist und nicht weißt, welche Höhe, die richtige für Dich ist, solltest Du ein anpassbares orthopädisches Nackenstützkissen kaufen.

Dann kannst Du einfach ausmessen, welche Höhe Du am besten findest.

  • Du stellst Dich mit dem Rücken gerade gegen eine Wand.
  • Den Kopf hältst Du in einer neutralen Position, ohne ihn anzulehnen.
  • Dann misst Du den Abstand zwischen Deinem Hinterkopf und der Wand.

Bei einem Abstand von mehr als 7 cm, empfiehlt sich ein hohes Kopfkissen.

Bei einem geringeren Abstand von 5 cm und weniger, benötigst Du ein niedriges oder normal hohes orthopädisches Kissen.

In welchen Größen kann man orthopädische Kissen kaufen?

Bei orthopädischen Kissen gibt es keine einheitlichen Größen, weil ihre Formen sehr stark variieren.

Die Form sorgt dafür, dass sie ergonomisch sind und sich besser dem Kopfbereich anpassen können.

Orthopädische Kissen sind aber oft kleiner als herkömmliche Kissen.

Denn Daunenkissen sind oft sehr groß und haben lose Daunen als Füllung.

Das geht bei orthopädischen Kissen nicht, weil sie immer eine Schaumfüllung haben und sie eine bestimmte Form haben muss für die Ergonomie.

Menschen, die sich im Schlaf viel drehen, sollten speziell darauf achten, ein großes Nackenstützkissen zu kaufen.

Perfekt also, dass es diese Art Kopfkissen mittlerweile in vielen Größen gibt.

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Was ist der Preis von einem guten Nackenstützkissen?

Es gibt relativ große Preis-Unterschiede bei orthopädischen Kissen.

Du bekommst ein gutes Nackenstützkissen ab einem Preis von 50 € – wie das MaxxGoods Nackenkissen!

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Die Obergrenze ist oft bei einem Preis von etwa 150 €.

Der Testsieger der Stiftung Warentest, das Diamona Climatic Kissen kostet rund 120 €.

Es kommt auf Dein Budget an, welchen Preis Du für ein ergonomisches Kissen bezahlen willst und kannst.

Wenn Du unter Nackenschmerzen oder Verspannungen leidest, würde es sich definitiv lohnen, ein Nackenstützkissen zu kaufen.

Ein hoher Preis bedeutet nicht immer gleich bessere Qualität – es gibt auch gute Kissen für einen fairen Preis.

Worauf muss ich beim Kauf eines orthopädischen Kissens achten?

Wenn Du Dir ein Nackenkissen zulegen willst, das zur Reduzierung von Verspannungen und Schmerzen sorgt, solltest Du einige Dinge beachten.

Wie bereits erklärt, ist die Höhe des Kissens besonders wichtig.

Das solltest Du basierend auf Deiner bevorzugten Schlafposition, sowie Matratzenhärte entscheiden.

Du solltest außerdem darauf achten, welches Material für den Bezug verwendet wurden und vor allem, ob der Bezug waschbar ist.

Am besten ist, wenn es bei 60 Grad gewaschen werden kann, um Milben loszuwerden.

Die Größe des Kissens ist auch wichtig. 

Wenn Du Dich im Schlaf viel drehst, ist ein größeres Nackenkissen besser für Dich geeignet.

Als Nächstes entscheidest Du, welches Füllmaterial Du gerne im Nackenkissen hättest.

In Nackenkissen werden immer Schäume verwendet, aber die haben auch unterschiedliche Eigenschaften und auch Härten.

Für einen hohen Schlafkomfort solltest Du die richtige Füllung für Dich finden.

Zuletzt ist der Preis des Kissens auch entscheiden. Du musst nicht unbedingt viel Geld für ein Nackenkissen ausgeben, um Schmerzen und Verspannungen loszuwerden.

Wo kann ich ein orthopädisches Kissen kaufen?

Nun hast Du Dich entschieden ein orthopädisches Kissen zu kaufen, aber fragst Dich, wo Du es am besten kaufen sollst?

Ganz einfach!

Ein Online-Kauf ist zu empfehlen, denn dann kannst Du den besten Preis bekommen und einen Vergleich durchführen.

Du kannst Dir Erfahrungen von anderen Kunden anschauen und den Preis von verschiedenen Nackenstützkissen vergleichen.

Online gibt es außerdem oft Angebote, sodass Du dabei auch noch sparen kannst!

Du kannst Dein neues orthopädisches Kissen zum Beispiel bei Amazon oder auf Otto kaufen.

Bei beiden Onlineshops gibt es eine große Auswahl an Nackenstützkissen.

Achte vor dem Kauf unbedingt darauf, ob Du das Kissen retournieren kannst, wie lange das möglich ist und ob die Lieferung und Retoure kostenlos sind oder selbst zu bezahlen sind.

Fazit zum orthopädischen Nackenkissen

Das Angebot an orthopädischen Kopfkissen ist ziemlich groß und immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt. 

Das kann schon mal überfordernd sein.

Mit unseren Empfehlungen und den Kauftipps weißt Du, worauf Du beim Kaufen eines Nackenkissens achten musst und findest bestimmt das ideale Kissen für Deine Bedürfnisse.

Wir empfehlen Dir, das orthopädische Kissen online zu kaufen, zum Beispiel bei Amazon.

Hier gibt es oft gute Rabatte und Du kannst verschiedene Kissen vergleichen. Die Bewertungen helfen auch dabei, das richtige orthopädische Kissen zu finden.

Häufige Fragen zu orthopädische Kissen

Ein Nackenstützkissen, dass für beides Rücken- und Seitenschläfer geeignet ist, sollte am besten Höhen anpassbar sein.

Wenn Du auf dem Rücken liegst, sollte das Kissen nicht sehr hoch sein, aber wenn Du auf der Seite liegst, muss es höher sein.

Bei einem höhenverstellbare orthopädischen Kissen kannst Du die richtige Höhe für beide Position finden.

Ein orthopädisches Kissen könnte in manchen Fällen auch gegen Schnarchen helfen. Wenn der Nacken im Schlaf korrekt gestützt wird und nicht mehr abknickt, könnte das Schnarchen aufhören.
Für Seitenschläfer ist ein orthopädisches Kissen in Schmetterlings-Form oft am besten. Diese Kissen haben eine Aussparung unten, wo die Schulter rein kann und der Nacken wird im Schlaf optimal gestützt.

Wenn Dein orthopädisches Kissen eine höhere und niedrige Seite hat, kannst Du je nach Bedürfnis entscheiden, welche Seite unter Deinen Nacken kommt.

Das kommt auf Deine Schlafposition und Deine Matratzenhärte an. In jedem Fall muss der Bereich zwischen Schulter und Nacken von dem Kissen gefüllt werden können.

Kevin - Schlaf Experte

Kevin - Schlaf Experte

Mein Name ist Kevin und ich lebe mit meiner Famile in Nordeutschland. Ich arbeite als freiberuflicher Schreiber und unterstütze das SchlafGuru Team bei den Erfahrungsberichten. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wieviel Spass es macht eine Matratze persönlich nach unseren internen Richtlinien zu testen und dann darüber auch zusammenfassend zu berichten. Ich bin davon überzeugt, dass SchlafGurus die Nr.1 unter den Testern auf dem Deutschen markt werden kann.

Matratzen Bewertungen

Emma One Matratze

Die Emma One ist eine Premium-Matratze, die als universelles Modell für alle Menschen und alle Schlafpositionen von dem preis-gekrönten deutschen Matratzen-unternehmen Emma konzipiert wurde.

Emma One Federkern

Der Hersteller Emma ist bekannt für seine beste jemals getestete Matratze - die Emma One. Aber auch die erste Federkernmatratze des Unternehmens überzeugt auf ganzer Linie.

DIE MATRATZE von Weltbett

Weltbett bezeichnet ihre Matratze einfach mit „die Matratze“, denn diese Matratze besitzt alles was eine gute Matratze braucht und ist für jede Größe, jedes Gewicht und jede Schlafposition geeignet.