Amazon Prime Day - Finde die besten Deals für Matratzen & mehr! 😉

Startseite › Matratzenarten › Gelschaum Matratze

Die Gelschaum Matratze - die wichtigsten Informationen im Überblick

In unserem heutigen Ratgeber über die Gelschaum-Matratze haben wir die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Wir berichten über den Aufbau der Gelschaum-Matratze, sowie die Vor- und Nachteile. Ebenfalls geben wir Tipps für den Kauf der Gelschaum-Matratze, um die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Flecken-Aus-Matratze-Entfernen
Letztes Update am 21.01.2021 | Jan | 10 min.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Du suchst eine Matratze, die sich deinen individuellen Schlafgewohnheiten anpasst? Dann hast du sicherlich schon von einer Gelschaum Matratze gehört. 

Diese spezielle Matratzenart verspricht einen hohen Schlafkomfort und wird als gelenkschonend und druckentlastend beschrieben. 

Diese Eigenschaften machen die Gelschaum Matratze vor allem für Menschen interessant, die von orthopädischen Problemen betroffen sind.

Inhaltsverzeichnis

Im folgenden Beitrag haben wir die wichtigsten Informationen über Gelschaum Matratzen für dich zusammengefasst. Du erfährst, für wen die Matratze geeignet ist und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringt. 

Zudem klären wir dich über den Unterschied zur Gelmatratze auf. Abschließend findest du wichtige Kaufkriterien, die du beachten solltest, bevor du dich für ein bestimmtes Modell entscheidest.

Was ist Gelschaum?

Gelschaum besteht aus einem speziellen Polymer. Prinzipiell handelt es sich um eine Art Kaltschaum, zu dem ein gewisser Anteil Gel hinzugefügt wird, um ein präzises Einsinken und eine optimale Rückstellkraft zu ermöglichen.

Das Material passt sich – wie zähflüssiges Gel – optimal an die Körperkonturen an. Aufgrund seiner dämpfenden Wirkung und Elastizität kommt Gelschaum überwiegend in Bereichen zum Einsatz, in denen Druckentlastung erforderlich ist.

Der Schaumstoff wird hauptsächlich für die Herstellung von Matratzen verwendet und ist darüber hinaus in diversen Schuhmodellen und Fahrradsatteln zu finden.

Was ist eine Gelschaum Matratze?

Eine Gelschaum Matratze ist eine Matratzenart, die aus einer weichen Gelschaumschicht besteht. Diese Schicht wird mit einem stützenden Kern aus festem Schaum (beispielsweise Kaltschaum) kombiniert, welcher für einen einwandfreien Gegendruck sowie eine optimale Stützwirkung sorgt.

Die Matratze ist somit in der Lage, sich an die individuelle Körperform anzupassen und ein „schwebendes“ Liegegefühl zu erzeugen.

Gelschaum Matratze und Gelmatratze - Unterschiede

Die Gelschaum Matratze wird häufig mit einer Gelmatratze verwechselt bzw. die Begriffe werden gleichbedeutend verwendet. Beide Arten unterscheiden sich jedoch in ihren Eigenschaften.

Die Gelmatratze besteht nicht aus Gelschaum, sondern ist mit einem zähflüssigen Gel gefüllt. Sie funktioniert ähnlich wie ein Wasserbett. Eine Gelmatratze bietet weniger Stützkraft. Eine ergonomisch korrekte Lagerung ist nur bedingt möglich.

Im Sommer ist die Gelmatratze angenehm kühl. Das flüssige Gel nimmt Raumtemperatur an. Dies hat allerdings zur Folge, dass die Matratze im Winter – wie ein Wasserbett – beheizt werden muss. Bei Gelschaum Matratzen ist das nicht der Fall.

Darüber hinaus ist eine Gelmatratze deutlich schwerer – sie kann ein Gewicht von über 110 Kilogramm aufweisen. Aus diesen Gründen setzt die Matratzenindustrie heutzutage verstärkt auf Gelschaum.

Aktuelle Gelschaummatratzen Bestseller

SCHLARAFFIA GELTEX QUANTUM 180 - ab 289 €

Hast Du hohe Komfortansprüche? Dann ist diese Matratze genau die Richtige für Dich! Bei Schlaraffia Geltex Quantum 180 handelt es sich um eine Matratze, die für maximalen Komfort und dein persönliches Wohlgefühl sorgt.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir die Schlaraffia-Geltex-Quantum-180-Matratze

3D-Würfel-Schnitt-Technologie ist eine spezielle Oberflächenstruktur, die außergewöhnliche Liegeeigenschaften für Dich schafft. Der sehr flexible Kern der Matratze sorgt für eine optimale Druckentlastung, eine gute Körperanpassung und trägt zur richtigen Positionierung der Wirbelsäule bei. 

Es sind keine Liegezonen, sondern Komfortzonen! Die klimaregulierenden und besonders atmungsaktiven Eigenschaften des offenporigen GELTEX-Schaums schaffen ein besonders angenehmes Schlafklima.

Der Bezug Deiner neuen Matratze ist auch etwas Besonders! Die Oberseite ist aus atmungsaktivem, elastischem Stoff und die Unterseite aus luftdurchlässigen Dekostoff gefertigt. Er ist leicht abnehmbar und kann bei 60° gewaschen werden.

Bei den vielen Stunden Schlaf, die man im Leben benötigt, ist es wichtig, sich eine wirklich gute Matratze zu besorgen! Wenn Du Dich für Geltex Quantum 180 von Schlaraffia entscheidest, bekommst Du nicht nur ein optimales Schlaferlebnis, sondern auch 5 Jahre Garantie und die Probeschlafen-Zeit dazu.

BRECKLE 7 Zonen-Gelschaum-Matratze ab 229 €

Was ist eigentlich Gelschaum? Der Gelschaum besteht aus einem zähflüssigen Gel, das sich optimal an Deine Körperform anpasst. Breckle 7 Zonen-Gelschaum-Matratze hat noch weitere Vorteile.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir die Breckle 7 Zonen-Gelschaum-Matratze

Eine Gelschaummatratze von Breckle ist perfekt für Dich, wenn Du ungerne hart schläfst. Das sanfte Einsinken in den Gelschaum bringt dich sofort in die Traumwelt.

Wenn Du dich beim Schlafen oft drehst und wendest, ist eine Gelschaummatratze deine beste Wahl! Durch die gute Rückstellkraft und den stärkeren Kern der Matratze ist eine Positionswechsel auf der Matratze viel einfacher.

Prinzipiell ist eine Gelschaummatratze für die unterschiedlichsten Personengruppen gut geeignet. Dieser Matratzentyp ist besonders empfehlenswert für Menschen, die einen Kompromiss zwischen einer Kaltschaummatratze und einer Viskosematratze suchen.

Breckle empfiehlt Dir, immer eine Matratze mit dem Probeschlafen zu wählen. So kannst Du deine neue Matratze zu Hause ohne Stress testen!

Wie ist die Gelschaum Matratze aufgebaut?

Bevor du dich für eine Gelschaum Matratze entscheidest, empfiehlt es sich, ihre Funktionsweise zu hinterfragen und den Aufbau der Matratze in Augenschein zu nehmen.

Eine Gelschaum Matratze besteht aus mehreren Schichten. Während eine Schicht für ausreichend Stabilität sorgt, ist die andere für einen angenehmen Liegekomfort verantwortlich.

Der Schlafende liegt auf einer Schicht aus Gelschaum, die sich den Körperkonturen anpasst und für optimale Druckentlastung sorgt. Um der Gelauflage einen robusten Unterbau zu bieten, setzen Hersteller gewöhnlich auf Kaltschaum, Formschaum oder Taschenfederkern. Der Schaum-Unterbau bildet den größten Teil der Matratze.

Der Matratzenkern ist meist mit einem atmungsaktiven, waschbaren Textilstoff bezogen. Manche Modelle verfügen zwischen Kern und Bezug über ein Schutzvlies, welches Feuchtigkeit absorbiert.

Hinweis: Im Handel sind Matratzen erhältlich, die lediglich aus einem Gelschaum-Kern bestehen. Diese Matratzen kannst du – im Gegensatz zu den zweischichtigen Modellen – wenden und von beiden Seiten nutzen. Sie weisen allerdings nicht dieselbe Stützfunktion auf wie ein Modell, das mit einer Schicht aus Taschenfederkern, Kaltschaum oder Formschaum ausgestattet ist.

Welche Eigenschaften hat die Gelschaum Matratze?

Die Matratze vereint die positiven Eigenschaften von Viskose- und Kaltschaummatratzen. Sie ist druckentlastend und passt sich der Körperkontur flexibel an – die Gelenke werden entlastet und die Muskulatur kann sich entspannen. Die Reduktion von Druckpunkten führt darüber hinaus zu einer besseren Durchblutung.

Gelschaum Matratzen sind punktelastisch und geben ausschließlich an Stellen nach, an denen vom Körper Druck ausgeübt wird. Wichtige Körperzonen wie Rücken oder Hüfte werden gestützt, Kopf und Schultern entlastet. Das Einsinkverhalten ist angenehm weich. Stabilität und Rückstellkraft des Gelschaums sorgen für eine Stütze der Wirbelsäule und gewährleisten eine ergonomische Formung. Die hohe Rückstellkraft macht die Matratze langlebiger, da sie weder zu Verformungen noch zu Kuhlenbildung neigt.

Die Schichten der Matratze besitzen eine offenporige und luftdurchlässige Struktur, weshalb sie auch für Allergiker und Asthmatiker gut geeignet ist. Durch die Struktur findet ein permanenter Temperaturausgleich statt, was für ein angenehmes Schlafklima sorgt. 

Die Matratze ist somit auch für Personen geeignet, die zu nächtlichem Schwitzen neigen. Zudem sind Gelschaum Matratzen geräuscharm bei nächtlichen Bewegungen, sodass auch unruhige Schläfer von der Matratze profitieren.

Gelschaum Matratze - Vorteile und Nachteile

Die Vorteile einer Gelschaummatratze sind vielfältig. Doch eine Matratze hat bekanntlich zwei Seiten – wie jede andere Matratzenart weisen auch Gelschaum Matratzen diverse Nachteile auf. In den nachfolgenden Absätzen liefern wir dir eine übersichtliche Darstellung der Pros und Kontras.

Für wen eignet sich eine Gelschaum Matratze?

Die ideale Matratze sollte zu den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen passen. Gelschaummatratzen verbinden zahlreiche positive Eigenschaften, sind jedoch nicht für jeden geeignet. Nachfolgend informieren wir dich, in welchen Fällen du von einer Gelschaummatratze profitierst und wann du auf eine Alternative zurückgreifen solltest.

Du kannst dir die positiven Eigenschaften einer Gelschaum Matratze zunutze machen, wenn du:

  • druckempfindlich bist und an Gelenkbeschwerden und Rückenschmerzen leidest
  • gerne weich liegst und dir eine angenehme Körperanpassung wünschst
  • von Durchblutungsstörungen betroffen bist
  • ein schwereloses Liegegefühl und hohen Schlafkomfort bevorzugst
  • Rücken- oder Seitenschläfer bist
  • unruhig schläfst und dich nachts viel bewegst
  • Allergiker oder Asthmatiker bist
  • unter nächtlichem Schwitzen leidest
  • aus gesundheitlichen Gründen viel liegen musst

Falls du zu den Bauchschläfern gehörst, ist eine Gelschaummatratze nicht ideal für dich. Die Stützwirkung reicht nicht aus. Du sinkst zu tief ein – trotz der hohen Punktelastizität kann deine Körpermitte – aufgrund unzureichender Stützwirkung – durchhängen, was zu orthopädischen Problemen führen könnte.

Das softe Liegegefühl ist Geschmackssache und wird nicht von jedem als angenehm empfunden. Wer eine härtere Unterlage bevorzugt, sollte auf die Anschaffung einer Gelschaum Matratze verzichten.

Unsere Top Alternativen zu Gelschaummatratzen

Emma One Matratze

Emma One Matratze

Visco-Schaum Matratze
Preis ab 199 €
Weltbett Matratze

Die Weltbett Matratze

Kaltschaummatratze
Preis ab 198 €

Worauf sollte ich beim Kauf einer Gelschaum Matratze achten?

Falls du dich für den Kauf einer Gelschaum Matratze entscheidest, solltest du vorab sicherstellen, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt. Um dies zu gewährleisten, gibt es diverse Kriterien und Faktoren zu beachten. Diese haben wir für dich zusammengefasst:

1. Größe

Gelschaummatratzen sind in nahezu allen Größen erhältlich. Die gängigsten Größen für Singlebetten sind 90 x 200 und 100 x 200 Zentimeter. Auch für breitere Betten (140 x 200 Zentimeter) wirst du ein passendes Modell finden. Die breitesten Varianten von 180 x 200 sowie 200 x 200 Zentimetern sind für Doppelbetten konzipiert.

2. Härtegrad

Matratzen gibt es in unterschiedlichen Härtegraden – von weich bis ultrahart. Der Härtegrad wird meist mit der Abkürzung „H“ angegeben und mit einer Zahl von eins bis fünf kombiniert.

Wichtig ist, dass sich der Härtegrad nach deinem Körpergewicht und deiner Körpergröße richtet. Als Faustregel gilt: Je niedriger der Härtegrad, desto weicher ist die Matratze. Falls du leichter als 60 Kilogramm bist bzw. zwischen 60 und 80 Kilogramm wiegst, sind die Varianten H1 und H2 für dich geeignet.

Der mittlere Härtegrad H3 empfiehlt sich für Personen, die zwischen 80 und 100 Kilogramm auf die Waage bringen. Matratzen mit den Graden H4 und H5 sind besonders hart – H4 eignet sich für Personen mit einem Gewicht von 100 bis 130 Kilogramm, während H5 für ein Körpergewicht ab 130 Kilogramm geeignet ist.

Diese Härtegrade sind kein normiertes Maß – jeder Hersteller kann eine eigene Skala verwenden. Die Härtestufen ähneln sich jedoch meist. Trotz der Empfehlungen solltest du dein bevorzugtes Liegegefühl und deine individuellen Schlafgewohnheiten berücksichtigen.

3. Raumgewicht

Neben dem Härtegrad stellt auch das Raumgewicht einen wichtigen Qualitätsfaktor dar. Es gibt an, wie viel Kilogramm ein Kubikmeter des eingesetzten Schaumstoffs wiegt. Je höher das Raumgewicht der Matratze, desto stabiler, elastischer und haltbarer ist das Produkt. Achte darauf, dass die Gelschaumplatte deiner Matratze ein Raumgewicht von mindestens 50 Kilogramm pro Kubikmeter aufweist.

4. Höhe der Matratze

Nicht nur die Breite der Matratze ist wichtig – auch die Höhe spielt eine kaufentscheidende Rolle. Sie wirkt sich auf Komfort, Elastizität und Langlebigkeit aus. Da du in die Gelschaumschicht einsinkst, ist es wichtig, dass die darunterliegende Schicht eine ausreichende Höhe aufweist. So wirst du bestmöglich gestützt. Die Gesamthöhe einer Gelschaummatratze sollte zwischen 20 und 30 Zentimetern betragen.

5. Höhe der Gelschaumschicht

Die Gelschaumschicht ist die oberste und somit körpernaheste Polsterung. Um eine optimale Stützwirkung und Druckentlastung zu gewährleisten, sollte die Schicht circa acht Zentimeter hoch sein. Je höher die Gelschaumpolsterung der Matratze, umso tiefer sinkst du ein und desto weicher liegst du.

6. Liegezonen

Sind verschiedene Liegezonen vorhanden, steigt der Liegekomfort der Matratze und die Stützung der Wirbelsäule wird optimiert. Etabliert haben sich 7-Zonen-Matratzen, da sie den Körper optimal stützen.

7. Matratzenbezug und Schutzvlies

Um eine hygienische Schlafumgebung zu genießen, solltest du auf einen waschbaren Matratzenbezug achten. Der Bezug besteht im Idealfall aus atmungsaktiver, hautfreundlicher Baumwolle und ist mit einem Reißverschluss versehen. So kannst du ihn jederzeit abnehmen und problemlos in der Waschmaschine reinigen.

Hochwertige Matratzen sind unter dem Bezug mit einem Schutzvlies ausgestattet, welches Feuchtigkeit absorbiert und wieder abgibt.

8. Lattenrost

Gelschaum Matratzen passen sich problemlos an den Lattenrost an – die Art des Lattenrostes spielt keine Rolle. Verstellbare Lattenroste sind ebenso geeignet wie einfache Varianten. Damit der Schaum keine Druckstellen entwickelt, ist ein Lattenrost mit engen Leistenabständen die beste Wahl.

9. Probeliegen

Dein Körper benötigt einige Nächte, um sich auf eine neue Matratze einzustellen. Ein kurzes Probeliegen im Laden reicht nicht aus, um das jeweilige Modell zu bewerten. Im Idealfall gewährt der Anbieter eine unverbindliche Probezeit.

Gelschaum Matratze - Hygiene- und Pflegetipps

Gelschaum Matratzen sind pflegeleicht. Wer grundsätzliche Pflege- und Hygienetipps beachtet, kann die Haltbarkeit der Matratze deutlich verlängern.

Ein offener Bettkasten und ein Lattenrost sind Grundvoraussetzungen, um eine optimale Luftzirkulation zu gewährleisten. Gib der Matratze nach dem Aufstehen die Möglichkeit, die über Nacht aufgenommene Wärme und Feuchtigkeit abzugeben – eine ausreichende Belüftung ist das A und O.

Falls der Bezug waschbar ist, solltest du ihn in regelmäßigen Abständen in die Waschmaschine geben – alle drei Monate ist optimal. Das jeweilige Pflegetikett gibt Auskunft, was du hierbei beachten solltest.

Befindet sich die Gelschaumschicht nur auf einer Seite der Matratze, ist es nicht ratsam, diese zu wenden. Du kannst die Matratze jedoch schonen, indem du sie zwischendurch drehst. Durch den Wechsel verhinderst du, dass bestimmte Bereiche stärker in Anspruch genommen werden. Du beugst Kuhlenbildung vor und verlängerst die durchschnittliche Haltbarkeit.

Gel-Topper als Alternative zur Gelschaum Matratze?

Wer mit seiner Matratze zufrieden ist und trotzdem die Vorzüge des Gelschaums genießen will, kann sein Bett mit einem Gel-Topper ausstatten.

Ein Gel-Topper ist ein zwei bis acht Zentimeter dicker Aufsatz, der aus einer Gelschicht besteht. Der Topper wird auf einer normalen Matratze angebracht und lässt sich leicht entfernen und reinigen. 

Die Gelschicht des Toppers ähnelt der einer Gelschaummatratze. Aufgrund seiner geringen Stärke ist der Topper jedoch nicht in der Lage, negative Auswirkungen einer Matratze ausgleichen.

Unser Fazit

Gelschaum Matratzen bieten einen hohen Schlafkomfort. Sie verfügen über eine punktelastische Oberfläche und überzeugt durch eine schnelle Rückstellkraft.

Die druckentlastende Wirkung des Gelschaums sorgt für eine korrekte Lagerung der Wirbelsäule – von dem schwerelosen Liegegefühl profitieren vor allem Menschen, die unter orthopädischen Beschwerden leiden.

Gelschaum hat die Eigenschaft, sich an die Konturen des Körpers anzupassen. Falls du unter Verspannungen, Rückenschmerzen und Durchblutungsstörungen leidest, kannst du deinen Liegekomfort mit einer Gelschaum Matratze verbessern. Der Druck wird gleichmäßig über die Liegefläche verteilt.

Das Material ist aufgrund seiner offenporigen Beschaffenheit äußerst atmungsaktiv und somit auch bei nächtlichem Schwitzen und für Allergiker geeignet. Für Menschen, die eine feste Unterlage bevorzugen, sowie für Bauchschläfer sind, die Matratzen weniger zu empfehlen.

Achte bei der Auswahl auf die genannten Qualitätsmerkmale. Im Zweifelsfall solltest du die geeignete Matratze durch ein individuelles Beratungsgespräch und Probeliegen ermitteln. Teste verschiedene Gelschaummatratzen, um ein Liegegefühl zu finden, mit dem du dich am wohlsten fühlst. So wirst du auf lange Sicht einen erholsamen und gesunden Schlaf haben.

Jan - Schlaf Experte

Jan - Schlaf Experte

Ich war durch meine Tätigkeit als Außendienstmitarbeiter viel auf Reisen und habe in verschiedenen Hotels übernachtet. Hier habe ich immer wieder auf unterschiedlichen Matratzen geschlafen und konnte recht schnell den idealen Matratzentyp für mich bestimmen. Heute berate ich neben Hotels auch meinen gesamten Bekanntenkreis zum Topic Schlafen.

Navigation