Flecken aus Matratze entfernen - Tipps & Tricks (2021)

Letztes Update am 14.09.2021 | Kevin | 9 min.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
flecken-aus-matratze-entfernen

In aller Kürze:

Jedem kann ein Missgeschick passieren. Heute habe ich einen Artikel darüber, wie du verschiedene Flecken aus deiner Matratze entfernen kannst, denn jeder Fleck ist anders!

Bei einer Matratze dreht es sich um den wichtigsten Gegenstand im Alltag. Dieser Gegenstand muss jede Nacht aufs Neue mit den großen Belastungen zurechtkommen.

Zum einen wird jede Nacht Schweiß an die Matratze abgegeben und zum anderen können auch kleine Missgeschicke passieren, welche sich dann in Form von Kaffee-, Urin- oder Blutflecken äußern. 

In den meisten Fällen ist zwar der Bezug abnehmbar und kann somit gewaschen werden, allerdings kann auch das Gegenteil der Fall sein.

In diesem Beitrag werden Dir einige wichtige Hinweise gegeben, mit denen Du binnen kürzester Zeit die Flecken aus der Matratze entfernen kannst.

Inhaltsverzeichnis

🥇 STIFTUNG WARENTEST TESTSIEGER

Die beste jemals bewertete Matratze von Stiftung Warentest!

1,7
"GUT"

4.5/5
Preis ab 199 €*

Was sollte ich vor der Reinigung beachten?

Es sollte beachtet werden, dass es trotz wertvoller Tipps nicht einfach sein muss, die eigene Matratze zu reinigen. 

Grundsätzlich hängt der Erfolg zum einen von den Materialien der Matratze und zum anderen von der Art der Verschmutzung sowie der Tatsache, wie alt die Flecken schon sind, ab. 

Damit angegriffene Oberflächen, Nässeschäden oder Verfärbungen vermieden werden können, sollte vorab auf ein Hausmittel gesetzt werden.

Allgemein gilt, Du solltest die Matratze seitlich aufstellen, wenn Du sie reinigst. Ansonsten kann es nämlich vorkommen, dass der Reiniger bis zum Kern der Matratze gelangt. 

Es ist wichtig, dass den Pflegehinweisen des Herstellers unbedingt Folge geleistet wird. 

Alternativ kann eine verschmutzte Matratze natürlich auch von einem Profi gereinigt werden. 

Im Folgenden erhältst Du eine Übersicht, welche Hinweise bei der Reinigung der unterschiedlichen Flecken beachtet werden sollten.

Blut

  • sollte mit Desinfektionsmittel nachbehandelt werden
  • Reinigungsart: Backpulver, Sodalauge, Gallseife oder Kochsalzlösung benutzen

Sperma

  • heißes Wasser sollte vermieden werden
  • trockene Flecken sollten mit Zitronensaft vorbehandelt werden
  • Reinigungsart: Fleck kann mit Mischung aus Waschmittel, Spülmittel oder Duschgel und Wasser entfernt werden

Erbrochenes

  • Essiglösung sollte zur Nachbehandlung benutzt werden
  • Reinigungsart: vorab mit Mehl, Katzenstreu oder Salz sowie Zitronensaft binden, dann mit Gallseife und heißem Wasser behandeln

Schimmel

  • bei starker Verschmutzung lieber auf neue Matratze zurückgreifen
  • Reinigungsart: Sonnenlicht und Backpulver, Zitronensaft sowie Salz anwenden

Schweiß

  • Reinigungsart bei abnehmbaren Bezügen: Lauge aus Wasser und Backpulver, Gallseife, Natron, oder Waschsoda benutzen
  • Reinigungsart bei nicht abnehmbaren Bezügen: Ammoniak, Backpulver, Natron, Zitronensäure oder Essig benutzen

Rotwein

  • Reinigungsart: Salz und Mineralwasser verwenden

Kaffee

  • Reinigungsart: Waschmittelschaum und Zitronensaft benutzen

Urin

  • sollte mit Desinfektionsmittel nachbehandelt werden
  • Reinigungsart: weißen Essig, Zitronensaft oder Waschmittellösung verwenden

Die einzelnen Flecken im Detail

Blutflecken

Am schwersten lassen sich Blutflecken aus einer Matratze entfernen. Dies resultiert daraus, da selbst nach der Reinigung noch Teile von Eisenoxid in den Fasern hängen bleiben. Es handelt sich nämlich um ein wasserunlösliches Material. Aufgrund dessen bleiben sehr häufig leichte Flecken oder auch Ränder zurück. Dies geschieht selbst nach einer sehr langen Reinigungsaktion.

Jeder, der trotzdem versuchen möchte, dass die Flecken aus der Matratze gehen, könnte auf Backpulver, eine Lauge mit Soda, Gallseife oder Kochsalzlösung zurückgreifen.

Am Anfang sollte der Blutfleck eingerieben werden. Dies machst Du am besten mit kaltem Wasser. Danach muss eine dicke Schicht von Backpulver aufgetragen werden. Binnen 15 bis 20 Minuten wird das Pulver den Fleck aufsaugen. Anschließend muss nur noch das Abwaschen mit kaltem Wasser erfolgen.

Sollte es sich um einen frischen Fleck handeln, kann auch auf Feinwaschmittel zurückgegriffen werden.

Nachdem die Behandlung abgeschlossen ist, kann das Waschmittel ganz einfach mit einem Schuss Desinfektionsmittel und kaltem Wasser abgewaschen werden.

Es ist eventuell möglich, dass die Behandlung wiederholt wird. Vorab sollte die Stelle aber gut trocknen. Dies kann entweder mit der Hilfe von einem Föhn oder ganz natürlich über die Luft geschehen.

Spermaflecken

Bei Flecken von Sperma ist es sehr wichtig, dass nur kaltes Wasser benutzt wird.

Dies resultiert daraus, da das Sperma aus Eiweiß besteht. Dieses gerinnt ab einer Temperatur von 40 Grad.

In weiterer Folge wird dadurch die Reinigung unnötig erschwert.

Es ist möglich, lauwarmes Wasser zu verwenden. Wärmer sollte es aber auf keinen Fall sein.

Dies ist auch der Fall, wenn es sich um das Waschen von einem Matratzenbezug dreht. Damit ein Spermafleck aus der Matratze entfernt werden kann, sollte Waschmittel, Duschgel oder Spülmittel mit Wasser verwendet werden.

Die Lösung muss auf ein Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden. Anschließend muss der Fleck so lange abgetupft werden, bis er komplett verschwunden ist. Nachdem dies geschehen ist, muss mit kaltem Wasser nachgewischt werden.

Sollte es notwendig sein, kann die Behandlung wiederholt werden. Es sollte beachtet werden, dass die eingetrockneten Flecken am besten behandelt werden können, wenn vorab Zitronensaft benutzt wird.

Erbrochenes

In vielen Fällen kommt es vor, dass das geliebte Haustier oder der Nachwuchs in das Bett erbricht.

Sollte dies bemerkt werden, ist es sehr wichtig, dass binnen kürzester Zeit gehandelt wird.

Dies bedeutet, es sollten alle abziehbaren Bezüge sofort abgenommen und bei 60 Grad gewaschen werden.

Sollte es sich um nicht abnehmbare Bezüge handeln, ist ein größerer Aufwand zu erbringen. Dies ist auch der Fall, wenn die Flecken bereits bis zum Inneren der Matratze gelangt sind.

Am Anfang müssen die oberste Flüssigkeitsschicht sowie die groben Bestandteile entfernt werden. Danach kann mit der Herstellung der Flüssigkeit begonnen werden. Sie sollte mit etwas Zitronensaft sowie mit Katzenstreu, Salz oder Mehl gebunden werden. Nachdem dies geschehen ist, kann damit begonnen werden, dass die Matratze mit Gallseife und heißem Wasser sowie der hergestellten Flüssigkeit gereinigt wird. Die Flüssigkeit sollte zwischendurch immer wieder entfernt werden.

Benutze hierfür einfach ein aufsaugendes Material.

Es gilt zu empfehlen, dass die Behandlung mit dem Einreiben von Essigsäure abgeschlossen werden sollte. Dies resultiert daraus, da der Essig zum einem dem Geruch entgegenwirkt und zum anderen desinfiziert.

In diesem Kontext ist es sehr wichtig, dass die Matratze nicht zu feucht wird. Andernfalls könnte nämlich unerwünschter Schimmel auftreten. 

Schimmel

Bei Schimmelflecken handelt es sich um ein sehr heikles Thema. Dies resultiert daraus, da der Schimmel sehr beeinträchtigend für die Gesundheit sein kann. 

Zwar können Schimmelpilze fast überall gefunden werden, allerdings ist die Konzentration im Alltag eher gering.

Dies bedeutet, es kann davon ausgegangen werden, dass es zu keiner Gefährdung der Gesundheit kommt.

Sollte man dem Schimmel allerdings jede Nacht beim Schlafen ausgesetzt sein, kann es früher oder später dazu führen, dass die Betroffenen Atemwegsprobleme bekommen, welche in weiterer Folge sogar zu Asthma und Allergien führen können.

Sollte es sich um kleinere Schimmelflecken handeln, ist es sehr einfach, diese mit Sonnenlicht, Salz und Zitronensaft zu entfernen.

Es müssen lediglich ein paar Tropfen von dem Zitronensaft auf die Stelle getropft werden. Anschließend wird Salz darauf gestreut. 

Zum Schluss müssen die betroffenen Strahlen direkter UV-Strahlung ausgesetzt werden. Es ist möglich, direktes Sonnenlicht zu benutzen. 

Alternativ kann auch auf eine UV-Lampe zurückgegriffen werden.

Es ist auch möglich, auf Backpulver zurückzugreifen.

Sollte der Schimmel die Matratze großflächig befallen haben, sollte besser eine neue Matratze angeschafft werden. Ebenso wäre ein Ersatz dann sehr wichtig, wenn die Flecken zurückbleiben und nicht komplett entfernt werden können.

In diesem Zusammenhang sollte allerdings auf einen entsprechenden Bezug und einen atmungsaktiven Kern geachtet werden. Es lohnt sich, wenn die Kissen und Decken über den Tag von der Matratze genommen werden. Dies ermöglicht, dass sie über die Nacht der entstandenen Feuchtigkeit entweichen kann.

Schweiß

Sollte der Bezug von der Matratze abgenommen werden können, dann können die Schweißflecken ganz einfach mit einer Lauge aus Backpulver, Natron oder Waschsoda sowie Wasser entfernt werden.

Du musst den Bezug über die Nacht einweichen.

Alternativ kann der Bezug auch mit einem Fleckenmittel oder mit Gallseife behandelt werden.

Sollte der Bezug nicht abgenommen werden können, dann können die Flecken auf der Matratze direkt mit Backpulver, Natron, Zitronensäure oder Essig bekämpft werden.

Die Zitronensäure oder der Essig sollten vorab mit Wasser verdünnt werden. Anschließend kann die Mischung in eine Sprühflasche gegeben werden.

Solltest Du das möchten, kannst Du auch auf Ammoniak zurückgreifen und diesen 1:1 mit Wasser mischen.

Es ist wichtig, dass die Mischung für rund zehn bis 15 Minuten auf dem Fleck einwirken muss. Anschließend kannst Du Wasser zum Abwaschen benutzen.

Die Vorgehensweise ist immer gleich.

Dies ist selbst dann der Fall, wenn ein Brei aus Natron oder Backpulver mit Wasser benutzt wird.

Sollten immer wieder hartnäckige und wiederkehrende Schweißflecken auf der Matratze auftreten, solltest Du darüber nachdenken, ob Du die Matratze nicht gleich komplett auswechseln möchtest.

Sollte dies der Fall sein, wird die Matratze für Deine Bedürfnisse nicht atmungsaktiv sein und der Schweiß wird in der Matratze gesammelt. In so einem Fall solltest Du eher zu einer atmungsaktiven Naturlatexmatratze oder einer Federkernmatratze wechseln. 

Kaffeeflecken aus Matratze entfernen

Ups. Du hast bis spät in die Nacht für die Abschlussprüfungen gelernt und jetzt sind Kaffeeflecken auf deiner Matratze.

Versuche Salz auf den Fleck zu streuen und lasse es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag saugst du das Salz auf und der Fleck sollte verschwunden sein!

Ist das nicht der Fall, versuche den Fleck mit einem in weißem Essig getränkten Tuch zu tupfen. Das Gleiche gilt für Teeflecken.

Bei hartnäckigeren Flecken kannst du die Matratze über Nacht in Wasser und einer Tasse Wasserstoffperoxid einweichen und das überschüssige Wasser am Morgen aufsaugen.

Dies ist auch ein großartiges natürliches Mittel, um Blut oder andere schwer zu entfernende Flecken auf Kleidung oder Bettwäsche zu entfernen.

Solltest Du Flecken entfernen wollen, die von Kaffee entstanden sind, kannst Du den Fleck vorab aber auch auswaschen und anschließend mit Zitronensaft behandeln.

Das Auswaschen kann am besten mit lauwarmem Wasser geschehen. In diesem Zusammenhang gilt es zu empfehlen, dass mit Waschmittelschaum gearbeitet werden sollte. Anschließend kann der Fleck abgewaschen werden, bevor er vollständig trocknet.

Allerdings sollte beachtet werden, dass die Flecken nicht nur von Kaffee stammen können.

Es kann auch vorkommen, dass Du ein Glas Rotwein im Bett konsumierst und anschließend die Flecken entfernen musst.

Bei Rotwein sollte unbedingt auf Mineralwasser zurückgegriffen werden. Nachdem das Mineralwasser aufgetragen worden ist, sollte die Matratze mit Salz eingestreut werden.

Das Salz bewirkt, dass der Rotwein aufgesaugt wird. Dies bedeutet, nachdem der Fleck getrocknet ist, kann er ganz einfach abgesaugt oder abgebürstet werden. 

Urinflecken​

Vor allem bei Senioren und Kindern kann es immer wieder vorkommen, dass nach dem Aufwachen festgestellt wird, dass sich Urintropfen an der Matratze festgesetzt haben.

Es gilt, wenn der Fleck sofort behandelt wird, kann er so gut wie ganz entfernt werden. Dies ist grundsätzlich bei jeder Art von Fleck der Fall.

Damit der Urin aus der Matratze entfernt werden kann, solltest Du am Anfang die Flüssigkeit aufsaugen und den Urinfleck mit weißem Essig oder Zitronensaft beträufeln.

Das Aufsaugen passiert am besten mit einem Papiertuch.

Die eingetrockneten Urinflecken können anschließend mit einem Messerrücken abgebürstet oder abgeschabt werden.

Begleitend oder auch alternativ könntest Du die Flecken mit einer Waschmittellösung behandeln.

Dazu musst Du lediglich die verschmutzte Stelle abreiben und das Ganze einwirken lassen. Anschließend muss die betroffene Stelle mit klarem Wasser gereinigt werden. Zum Schluss sollte mit etwas Desinfektionsmittel nachgerieben werden und die Stelle mit der Hilfe von einem Mikrofasertuch getrocknet werden.

Alternativ können auch mehrere Lagen an Küchenrolle verwendet werden.

Video: Matratze reinigen mit Backpulver

Häufige Fragen zur Entfernung von Flecken aus Matratzen

Es ist möglich, dass der Matratzenbezug gewaschen wird.

Dies ist natürlich nur dann möglich, wenn Deine Matratze über einen abnehmbaren Bezug verfügt, welcher sich auch waschen lässt. In den meisten Fällen kann aus dem Etikett direkt entnommen werden, wie der jeweilige Bezug zu reinigen ist.

Sollte Deine Matratze über keinen abnehmbaren Bezug verfügen, ist die Reinigung etwas schwieriger.

Du solltest im Allgemeinen beachten, dass Du keine Unmengen an Feuchtigkeit auf die Matratze auftragen solltest. Dies resultiert daraus, da die Feuchtigkeit sowohl in den Bezug als auch in den Kern eindringen wird. In weiterer Folge kann dies Schimmel herbeiführen oder Hausstaubmilben begünstigen.

Solltest Du einen Dampfreiniger benutzen möchten, solltest Du dies unbedingt mit Vorsicht tun, da auch dieser ein hohes Maß an Feuchtigkeit in das Innere der Matratze befördern kann.

Du solltest bei Deiner Matratze einmal pro Jahr eine Generalreinigung durchführen.

Hierfür solltest Du die Matratze von dem Rest und dem Bettgestell entfernen und von allen Seiten lüften und abbürsten. Du kannst ein feuchtes Tuch benutzen, um auf alle Flächen nacheinander Natron einzuarbeiten. Anschließend kann das getrocknete Pulver ganz einfach eingesaugt werden. Darüber hinaus solltest Du alle zwei bis drei Monate auf eine Trockenreinigung mit Natron zurückgreifen.

Viele Allergiker haben ein Problem mit Hausstaub. Damit aber nicht genug, denn sie haben häufig auch Probleme mit den Hinterlassenschaften von Milben.

Aufgrund dessen sollte der Schlafraum regelmäßig gelüftet werden. Es ist wichtig, dass die Milbenverbreitung auf der Matratze reduziert wird. Sollte die Bettwäsche jede Woche gewechselt werden, kann dies einer Staubentwicklung entgegenwirken.

Alternativ kannst Du als Allergiker auch auf eine spezielle Latexmatratze zurückgreifen. Diese kann fast milbenfrei gehalten werden und feucht abgewischt werden.

Es ist wichtig, dass Du Deine Matratze immer von unten belüftest.

Außerdem sollte sie nicht auf einer geschlossenen Fläche liegen.

Sollte die Matratze alle drei Monate gewendet werden, kann dies eine bessere Lüftung herbeiführen.

Solltest Du pro Jahr einen Lüftungstag bei strahlender Sonne und einen Lüftungstag bei Frosttemperaturen einlegen, kannst Du den Milbenbefall sehr stark reduzieren.

Kevin - Schlaf Experte
Kevin - Schlaf Experte

Mein Name ist Kevin und ich lebe mit meiner Famile in Nordeutschland. Ich arbeite als freiberuflicher Schreiber und unterstütze das SchlafGuru Team bei den Erfahrungsberichten. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wieviel Spass es macht eine Matratze persönlich nach unseren internen Richtlinien zu testen und dann darüber auch zusammenfassend zu berichten. Ich bin davon überzeugt, dass SchlafGurus die Nr.1 unter den Testern auf dem Deutschen markt werden kann.

Matratzen Bewertungen

Emma One Matratze

Die Emma One ist eine Premium-Matratze, die als universelles Modell für alle Menschen und alle Schlafpositionen von dem preis-gekrönten deutschen Matratzen-unternehmen Emma konzipiert wurde.

Emma One Federkern

Der Hersteller Emma ist bekannt für seine beste jemals getestete Matratze - die Emma One. Aber auch die erste Federkernmatratze des Unternehmens überzeugt auf ganzer Linie.

DIE MATRATZE von Weltbett

Weltbett bezeichnet ihre Matratze einfach mit „die Matratze“, denn diese Matratze besitzt alles was eine gute Matratze braucht und ist für jede Größe, jedes Gewicht und jede Schlafposition geeignet.