Startseite › Ratgeber › Matratze zurückschicken

Matratze zurückschicken: Wie funktioniert die Rücksendung Deiner Matratze?

Letztes Update am 18.10.2021 | Kevin | 5 min.
Matratze zurückschicken

In aller Kürze:

Viele Kunden möchten eine gekaufte Matratze doch nicht behalten. Doch wie funktioniert die Retoure (Rückgabe) der Matratze? Wie kannst Du eine Ikea Matratze zurückgeben? Erlischt das Rückgaberecht, wenn Du auf der Matratze geschlafen hast? Wie läuft der Retourenprozess ab? All das erfährst Du in diesem Artikel.

Navigation

4.7/5

Ist die Rückgabe der Matratze grundsätzlich möglich?

Einfache Antwort:

Ja, grundsätzlich ist die Retoure jeder gekauften Matratze möglich. 

Hierzu hat inzwischen sogar der Bundesgerichtshof ein Grundsatzurteil gefällt (siehe weiter unten). Es hebt die Rechtsunsicherheit in Bezug auf die Rücksendung von Matratzen grundsätzlich auf.

Der Knackpunkt war dabei, dass einige Händler die Retoure verweigern wollten, weil sie die Matratze als sogenannten Hygieneartikel deklarierten, der nach dem Auspacken und dem Gebrauch von der Rücksendung ausgeschlossen ist.

Doch dem widersprach der BGH👍

Matratzen sind demnach keine Hygieneartikel, weshalb ein grundsätzliches Rückgaberecht auch nach dem Probeliegen besteht.

4.5/5

Warum ist das Urteil so wichtig?

Eine Matratze kann ohne Auspacken (und Probeliegen) gar nicht getestet werden.

Sie kommt in einer eingeschweißten, vakuumierten Verpackung zu Dir. In diesem Zustand kannst Du sie nicht überprüfen und Dich daher auch nicht für oder gegen eine Rückgabe entscheiden.

Du musst sie auspacken und sogar lüften, um Dir einen Eindruck zu verschaffen.

☝️Auch das Probeliegen kann Dir der Verkäufer nicht verwehren.

Daher kann das Rückgaberecht durch diese Vorgänge nicht erlöschen

Wie urteilte der BGH zum Rückgaberecht für Matratzen?

Im vorliegenden Urteil ging es um die Rückgabe von online gekauften Matratzen.

Der BGH urteilte, dass die Rücksendung auch bei vollständiger Kostenerstattung möglich ist, wenn die Schutzfolie entfernt wurde.

Die Retoure einer Matratze ist nichts anderes als die eines Kleidungsstücks, urteilten die Richter in Karlsruhe. Das Urteil des VIII. Zivilsenats ist final (Az.: VIII ZR 194/16).

Es begründete die unproblematische Rücksendung von Matratzen damit, dass für diese dasselbe wie für Kleidungsstücke gelte: 

Auch diese könnten ausprobiert werden und kämen dabei in Kontakt mit dem Körper, was aber das Rückgaberecht für sie nicht beeinträchtige. 

Den Händlern sei zuzumuten, so die BGH-Richter, solche Waren nach der Rücksendung so zu reinigen bzw. zu desinfizieren, dass ihr anschließender Weiterverkauf möglich sei.

😀 Diese Entscheidung setzte einen Schlusspunkt unter einen jahrelangen Rechtsstreit. 

Begonnen hatte dieser nach dem Onlinekauf einer Matratze durch einen Kunden aus Rheinland-Pfalz. Nach dem Erhalt entfernte er die Schutzfolie, probierte die Matratze kurz aus und entschloss sich dann zur Rückgabe.

Der Händler verweigerte jedoch die Rücknahme und Kaufpreiserstattung (mit Speditionskosten immerhin knapp 1.200 Euro) mit der Begründung, dass die Schutzfolie entfernt worden, die Matratze gleichzeitig ein Hygieneartikel und daher eine Retoure nicht möglich sei. 

Der Kunde klagte sich durch die Instanzen bis zum BGH, wo er schließlich obsiegte.

Der BGH hatte sogar die Kollegen vom EuGH um Rat gefragt, weil die Regelung zur Rückgabe im deutschen BGB einer beinahe wortgleichen EU-Richtlinie folgt. 

Der Knackpunkt war in der Tat die Deklaration als Hygieneartikel, die das übliche Rückgaberecht für alle online gekauften Artikel (binnen 14 Tagen) aufheben kann.

Bei echten Hygieneartikeln erlischt dieses Recht nach dem Entfernen der Schutzverpackung. Solche Artikel sind unter anderem Zahnbürsten und Lippenstifte.

Der EuGH und der BGH sind sich aber im Fall von Matratzen einig: Diese sind in diesem Sinne keine Hygieneartikel, ihre Retoure muss auch nach dem Auspacken wegen der Reinigungs- und Desinfektionsmöglichkeit problemlos möglich sein. Es gebe zudem einen Markt für Gebrauchtmatratzen.

Nicht zuletzt schliefen auch Hotelgäste nacheinander auf derselben Matratze.🤷‍♂️

4.5/5

War die Verweigerung der Rückgabe durch den Händler überhaupt plausibel?

Nein ‼

Es gibt etliche Matratzenhersteller, die ihre Produkte ausschließlich online vertreiben und ausdrücklich mit der möglichen (völlig kostenlosen) Rücksendung werben – und zwar bis 100 Tage nach dem Kauf.

Alle jüngeren Start-ups der Matratzenszene gehen so vor, von Bett1 über Emma, Brunobett und Casper bis hin zu Muun.

Diese Start-ups (es gibt noch mehr) haben inzwischen einen Marktanteil von ~20 %.

Wenn zu deren Geschäftsmodell sogar das 100-tägige Probeliegen gehört und danach immer noch die kostenlose Rückgabe möglich ist, war die Weigerung des betreffenden Händlers in der Tat absurd.

Was solltest Du nach dem Erhalt der Matratze beachten?

Wenn Du die Matratze verpackt bekommst, weißt Du noch nicht, ob Du nach dem Auspacken und Probeliegen an eine Rücksendung denkst.

Daher solltest Du sie auf jeden Fall pfleglich behandeln und natürlich nicht beschädigen.

Allerdings wäre es auch möglich, dass die Matratze mit einem Transportschaden bei Dir ankommt.

Daher solltest Du sie nach Erhalt sofort gründlich überprüfen. Wenn Du Mängel feststellst, fotografiere sie! Kontaktiere dann sofort den Support des Händlers und sende die Fotos als Beweis zu.

Beim Auspacken sollte die Matratze nicht schmutzig werden. Vor dem Probeliegen beziehst Du sie natürlich mit einem Laken. Halte auch Tierhaare und sonstige starke Verunreinigungen fern, wenn Du noch nicht genau weißt, ob Du vielleicht an eine Retoure denkst.

Wenn es dazu kommt, überprüfe die Matratze noch einmal vor der Rückgabe auf Flecken, Haare und Staub. Entferne auch nach dem Auspacken nicht die Schilder und Aufkleber an der Matratze.

Diese gehören zu ihr: Wenn sie abgeschnitten werden, ist dies eine Beschädigung des Produkts, durch die das Rückgaberecht erlischt.

Für die mögliche Rückgabe solltest Du das Verpackungsmaterial aufbewahren. Manche Personen legen die Matratze direkt auf den Boden. In diesem Fall solltest Du zum Schutz vor einer stärkeren Verschmutzung eine Decke unterlegen, solange Du nicht weißt, ob Du Dich später für die Retoure entscheidest.

Wie läuft der Retourenprozess ab?

Da die Händler den Retourenprozess unterschiedlich handhaben können, solltest Du Dich schon vor dem Kauf über die Art und Weise einer möglichen Rückgabe informieren.

Ein seriöser Händler kommuniziert dies in seinen FAQ und AGB.

Es ist möglich, dass Du aufgefordert wirst, den Support zu kontaktieren, der Dich zum Rückgabeprozess berät. Wenn kein ausdrückliches Probeliegen (fast immer für 100 Tage Probeschlafen) vereinbart wurde, hast Du auf jeden Fall nach dem Onlinekauf 14 Tage für die Retoure Zeit.

Manche Händler verlängern diese Zeitspanne zum Beispiel auf 30 Tage.

Beim Retourenprozess kann es möglich sein, dass Dir der Händler für die Rückgabe Folie und Etiketten zusendet. Es kann aber auch möglich sein, dass Du die Originalverpackung verwenden sollst.

Für die Rücksendung musst Du einen Termin vereinbaren.

Die Spedition kommt dann und nimmt die Matratze bei Dir entgegen. Nach erfolgter Retoure überweist Dir der Händler das Geld auf Dein Konto.

Video: Matratze zurückschicken

Ikea Matratze zurückgeben

Ikea gewährt auf alle Produkte ein 365-tägiges Rückgaberecht, aber – Achtung! – in unbenutztem Zustand.

Trotzdem kannst Du auch eine Ikea Matratze zurückgeben.

Sie muss allerdings noch völlig in Ordnung sein. Lange Zeit warb Ikea mit einem dreimonatigen Umtauschrecht für Matratzen.

Diese Aussage ist mit Stand 2021 nirgendwo mehr zu finden.

Dennoch kann sich der bekannte Händler nicht der Argumentation des BGH verschließen. Du kannst also auch eine Ikea Matratze zurückgeben, wenn sie nicht beschädigt wurde.

Nachdem Ikea im September 2018 seine Kulanzregeln etwas eingeschränkt hatte, befragten Reporter der Berliner Zeitung das Unternehmen, wie es sich mit dem Umtausch von Matratzen verhält.

Darauf äußerte ein Sprecher des Konzerns, dass Kunden nach wie vor 365 Tage lang eine Ikea Matratze zurückgeben können. Dies war aber nur ein Statement, keine offizielle Verlautbarung.

Emma Matratze Retoure

Auf Emma Matratzen gibt es immer 100 Tage Probeschlafen. Wenn Dir die Matratze in dem Zeitraum nicht gefällt, kannst Du sie kostenlos zurückschicken.

Bis jetzt musste man erst den Kundensupport kontaktieren, um die Retoure anzumelden. Nun gibt es jedoch ein Retourenportal auf dem Emma Onlineshop, wo Du Deine Bestellnummer und Deine E-Mail angeben musst. Das Retourenportal findest Du hier

Als Nächstes schickt Dir Emma eine Folie zu, was Du als Verpackung für die Matratze verwendest. Das Retourenlabel solltest Du per E-Mail bekommen und das kommt auf die Verpackung drauf.

Der letzte Schritt ist die Terminvereinbarung mit der Spedition, die an einem gewünschten Tag die Matratze bei Dir zu Hause abholen.

Vergangene Emma Kunden berichten von positiven aber auch negativen Erfahrungen. Bei manchen ging die Retoure reibungslos und sehr schnell und bei anderen hat es zu lange gedauert. 

Außerdem besteht Emma oft darauf, dass man noch den Emma Topper mit der Matratze testet, bevor man die Matratze endgültig zurückschickt. Dies wird mit dem Retourenportal vielleicht nicht mehr passieren.

Über unsere Erfahrungen mit dem Emma Retourenprozess (Emma Matratze zurückschicken) haben wir ja bereits gesprochen. Weitere Kundenmeinungen dazu kannst du unter anderem bei Trustpilot nachlesen.

4.5/5

Bett1 Matratze zurückschicken

Bett1 gewährt ebenso 100 Tage Probeschlafen auf ihre Matratzen und Du kannst in diesem Zeitraum die Matratze kostenlos zurückschicken. 

Um die Retoure zu beginnen, musst Du dem Kundenservice eine E-Mail schreiben an: kundenservice@bett1.de.

Du kannst eine Folie um die Matratze wickeln, wenn Du eine hast. Es ist jedoch nicht zwingend notwendig, denn die Spedition sollte eine Folie mitbringen.

Die Abholung wird entweder über den Kundensupport geklärt oder die Spedition wird sich direkt bei Dir melden. Dann holt sie die Matratze bei Dir zu Hause ab.

Der Betrag wird Dir zurückerstattet, sobald die Matratze bei Bett1 angekommen ist.

4.4/5

Häufige Fragen zur Rücksendung von Matratzen

Am besten packst du die Matratze in eine Folie ein. Manche Hersteller schicken dir sogar die Folie zu. Natürlich kannst du sie nicht zurück in einen Karton packen.
Bett1 recycelt zurückgegebene Matratzen fachgerecht, sie wird nicht wieder verkauft.
Ja, bei Amazon gibt es ein Rückgaberecht von 30 Tagen auf Amazon. Es sollten jedoch keine Mängel vorhanden sein und die Aufkleber sollten noch an der Matratze sein.
Normalerweise nicht, die meisten Hersteller übernehmen die Kosten der Rücksendung. Das solltest du jedoch nochmal bei dem jeweiligen Hersteller überprüfen.
Nein, du musst die Matratze nicht zusammenrollen. Du kannst sie einfach in Folie verpacken, damit sie geschützt ist.
Kevin - Schlaf Experte
Kevin - Schlaf Experte

Mein Name ist Kevin und ich lebe mit meiner Famile in Nordeutschland. Ich arbeite als freiberuflicher Schreiber und unterstütze das SchlafGuru Team bei den Erfahrungsberichten. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wieviel Spass es macht eine Matratze persönlich nach unseren internen Richtlinien zu testen und dann darüber auch zusammenfassend zu berichten. Ich bin davon überzeugt, dass SchlafGurus die Nr.1 unter den Testern auf dem Deutschen markt werden kann.

↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
Matratzen Bewertungen

Emma One Matratze

Die Emma One ist eine Premium-Matratze, die als universelles Modell für alle Menschen und alle Schlafpositionen von dem preis-gekrönten deutschen Matratzen-unternehmen Emma konzipiert wurde.

Emma One Federkern

Der Hersteller Emma ist bekannt für seine beste jemals getestete Matratze - die Emma One. Aber auch die erste Federkernmatratze des Unternehmens überzeugt auf ganzer Linie.

DIE MATRATZE von Weltbett

Weltbett bezeichnet ihre Matratze einfach mit „die Matratze“, denn diese Matratze besitzt alles was eine gute Matratze braucht und ist für jede Größe, jedes Gewicht und jede Schlafposition geeignet.