Amazon Prime Day - Finde die besten Deals für Matratzen & mehr! 😉

Startseite › Ratgeber › Beste Nackenkissen

Großer Nackenkissen Ratgeber - Wie finde ich das Beste Nackenkissen für mich? (2021)

Heute habe ich einen neuen Test und Ratgeber über das beste Nackenkissen für euch. Ich habe verschiedene Nackenkissen ausführlich und persönlich getestet und stelle im folgenden Ratgeber meine Testerfahrungen vor.

Nackenkissen-Test
Letztes Update am 27.02.2021 | Kevin | 11 min.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Das orthopädische Nackenkissen oder kurz das Nackenkissen hat eine ergonomische Form, die sich an die Körperkontur im Kopf-, Nacken- und Schulterbereich anpasst, sodass deine Halswirbelsäule optimal unterstützt wird.

Das charakteristische Format des Nackenkissens besteht aus zwei Wellen unterschiedlicher Höhe und verspricht den Rücken- und Seiten-Schläfern (die beiden häufigsten Schlafarten) die bestmögliche Ruhe während des Schlafes. 

Diese Form füllt den Raum zwischen deinem Kopf und deinen Schultern optimal aus.

Die Nackenkissen sind ergonomisch korrekt geformt: Zwei Wellen unterschiedlicher Höhe sind hier typisch. 

Klassische Nackenkissen sind nicht unbedingt für dich geeignet, wenn du Bauchschläfer bist, da sie zu hoch sind.

Inhaltsverzeichnis

Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend, um unserem Körper neue Energie zukommen zu lassen. 

Kein Wunder also, dass unsere Lebensqualität maßgeblich von der Schlafqualität beeinflusst wird. 

Im Schlaf tankt dein Körper Kraft, er regeneriert und entledigt sich der Belastung des Vortrags. 

Schlafstörungen sind ein häufiges Problem der Gesellschaft und nicht immer ist die Psyche daran schuld. 

Sehr häufig ist das falsche Schlafklima oder auch die falsche Liegeposition daran schuld. Und woran liegt das? 

An der falschen Matratze, am falschen Kissen, an den falschen Schlafutensilien.

Selbst wenn du ruhig schläfst, wirst du spätestens am nächsten Morgen die Konsequenzen spüren, wenn deine Muskeln schmerzen und dein Schulterbereich verspannt ist. 

Viele Menschen leiden morgens unter drastischen Nacken- oder Kopfschmerzen, wenn sie die Nacht in einer unnatürlichen Position verbracht haben. 

Durch eine möglichst natürliche Liegeposition und eine ergonomische Matratze ist es möglich, vorherrschende Beschwerden des Rückens und der Nackenmuskulatur zu lindern. 

Doch auch das Kissen spielt eine enorme Rolle. 

Oft unterschätzt wird das Nackenkissen, was eine große Unterstützung für die Muskulatur ist. 

Wir klären auf, welche Arten von Nackenkissen es gibt und worauf du beim Kauf von einem solchen Kissen achten solltest.

Das Nackenkissen – ein Überblick

Ein Nackenkissen ist ein Kissen, welches als orthopädisches Hilfsmittel gilt. Seine Vorzüge liegen in der ergonomischen Gestaltung, die deine Liegeposition im Bett optimieren sollen. 

Nackenstützkissen gibt es in zahlreichen Ausführungen, die sich an unterschiedliche Nutzeransprüche richten.

Es gibt drei entscheidende Faktoren, die zu einer erholsamen Schlafqualität beitragen: 

  • Die Matratze
  • Das Kissen
  • Der Lattenrost

Nur wenn diese drei Bestandteile miteinander harmonieren, wirst du am Morgen frisch und ausgeruht aufwachen, frei von Rücken- oder Nackenschmerzen. 

Schon eine Weisheit aus Großmutters Zeit verrät: „Wie man sich bettet so liegt man“. So simpel die Aussage ist, so zutreffend ist sie.

Nackenkissen Typen und ihre Vor- und Nachteile

Es gibt drei Hauptarten von Nackenkissen, die sich vor allem in der Form unterscheiden:

  • Das wellenförmige Nackenstützkissen
  • Das Schmetterlingskissen
  • Das rechteckige Nackenkissen

Das am häufigsten genutzte Nackenstützkissen ist das wellenförmige Modell. Einzelne Kissen unterscheiden sich lediglich hinsichtlich des Materials und der Füllung. 

Ein wellenförmiges Stützkissen hat eine hohe und eine tiefe Seite, in der Mitte befindet sich eine Mulde für den Kopf. Dadurch erreicht die Wirbelsäule eine optimale und anatomisch korrekte Position, um alle Muskeln nachhaltig zu entspannen. 

Wellenartige Nackenstützkissen können von Rücken- und Seitenschläfern genutzt werden und lassen sich variabel einsetzen. Die Varianz der Höhen liegt zwischen sieben und zehn Zentimetern auf der flachen Seite sowie zehn und 13 Zentimetern auf der höheren Seite. Die passende Höhe ist abhängig von der persönlichen Anatomie sowie von der Matratze.

Breite Schultern sprechen für ein höheres Nackenstützkissen. Eine weiche Matratze bedarf eines flachen Nackenkissens, eine harte Matratze hingegen eignet sich besser für ein höheres Kissen.

Die Vor- und Nachteile des Nackenstützkissens in Wellenform

Vorteile: 

  • Dank der ergonomischen Form werden Muskeln entlastet
  • Es gibt höhenverstellbare Modelle
  • Geeignet für Rücken- und Seitenschläfer

Nachteile: 

  • Der Schlaf mit einem solchen Kissen ist gewöhnungsbedürftig
  • Für Bauchschläfer ist das Nackenstützkissen ungeeignet

Das Schmetterlingskissen für Bauchschläfer

Ein Nackenstützkissen in Schmetterlingsform ist für Bauchschläfer die optimale Wahl. Dieses Kissen wird gern auch als „Nackenknochen“ bezeichnet, da es mit seinen Ausbuchtungen an einen Schmetterling oder einen Knochen erinnert. 

Es ist nicht nur für den nächtlichen Schlaf geeignet, sondern auch als Kopfstütze beim Lesen auf dem Sofa oder auf dem Sessel. 

Ein Schmetterlingskissen wird meist mit Viskoschaum befüllt, der über einen Memoryeffekt verfügt. Das Kissen merkt sich deine Körperposition und deine Anatomie und passt sich perfekt deinen persönlichen Gegebenheiten an.

Schmetterlingskissen sind optimal für die Nutzung durch eine Person geeignet.

 

Die Vor- und Nachteile des Schmetterlingskissens:

Vorteile: 

  • Sehr gut für Bauchschläfer und Seitenschläfer geeignet
  • Dank Memoryschaum passt sich das Kissen der Anatomie an
  • Kleine Gesamtgröße, eignet sich für Reisen 

Nachteile: 

  • Nicht geeignet für Rückenschläfer
  • Weniger orthopädische Wirkung als das wellenförmige Kissen

Das rechteckige Nackenkissen als unkomplizierter Allrounder

Das rechteckige Kissen mit besonderer Stützfunktion für den Nacken ist geformt wie ein klassisches Kissen

Gefüllt wird dieses Modell mit Naturkautschuk oder Gelschaum, was zu einem Memoryeffekt führt. Dank der praktischen und simplen Form ist diese Art des Stützkissens für jeden Schlaftyp geeignet, von Bauchlage bis zur Rückenlage. 

Ein Nachteil dieses simplen Nackenkissenmodells ist allerdings, dass die optimale Entlastung der Wirbelsäule nur teilweise gelingt. Es ist beim Kauf sehr wichtig darauf zu achten, dass das Kissen nicht zu hoch ist. 

Als unkompliziertes Entlastungskissen für den Kopf- und Nackenbereich ist dieses Modell aber hervorragend geeignet. 

 

Die Vor- und Nachteile des rechteckigen Nackenkissens:

Vorteile: 

  • Eignet sich für alle Schlafpositionen
  • Ideale Druckentlastung dank Memoryschaum
  • Kann mit nahezu allen Kissenbezügen genutzt werden

Nachteile: 

  • Weniger orthopädische Wirkung als andere Stützkissen
  • Kann zu einem Knick in der Wirbelsäule führen

Worauf sollte ich beim Kauf eines Nackenkissens achten?

Jeder Mensch ist individuell, so dass die Bedürfnisse und Ansprüche an ein Nackenkissen sehr verschieden sein können. 

Anhand verschiedener Kriterien lässt sich jedoch für jedes Bedürfnis das passende Stützkissen für den Nacken finden.

Die bevorzugte Schlafposition 

Die Schlafposition spielt beim Nackenkissen Kaufen eine große Rolle. Als Seiten- und Rückenschläfer ist das Klassikmodell durchaus geeignet für dich. 

Bist du jedoch ein Bauchschläfer, eignet sich „der Schmetterling“ deutlich besser. Einen echten Allrounder holst du dir mit dem rechteckigen Kissen ins Haus, das für alle Schlafpositionen geeignet ist.

Matratze und Anatomie als Kriterien 

Die richtige Höhe spielt bei einem Nackenstützkissen eine wichtige Rolle. Doch um diese herauszufinden, musst du zunächst deine Matratze in Augenschein nehmen.

Hast du eine sehr weiche Matratze (Härtegrad 1), sinkst du beim Schlafen stark ein. In diesem Fall sollte dein Kissen eine möglichst geringe Höhe aufweisen. Harte Matratzen (Härtegrad 3 und aufwärts) eignen sich für höhere Kissen, um eine entsprechend gerade Wirbelsäule beim Schlaf zu ermöglichen. 

Deine Schulterbreite spielt außerdem eine Rolle. Es gilt die Faustregel: Breite Schultern = hohes Kissen, schmale Schultern = flaches Kissen.

Die Füllung des Nackenkissens 

Es gibt zwei Arten von Füllstoffen, Visco-Schaum und Naturkautschuk. Beide Füllmaterialien haben Vor- und Nachteile. 

Während der Visco-Schaum durch eine perfekte Druckentlastung beeindruckt, setzen Naturkautschuk-Kissen auf Atmungsaktivität und Langlebigkeit. Hier können nur deine persönlichen Vorlieben entscheiden.

Feuchtigkeit und Wärme 

Viele Menschen schwitzen nachts stark und brauchen ein Nackenkissen, welches in der Lage ist Feuchtigkeit zu absorbieren. Hier kommen Modelle aus Naturlatex in Betracht, denn diese sind atmungsaktiv und sorgen für ein perfektes Wärmemanagement. 

Weniger geeignet sind Modelle aus Gelschaum, insbesondere wenn sie aus dem unteren Preissegment stammen. Diese Kissen fördern die Schweißbildung bei starker Wärme und sind weniger atmungsaktiv.

Allergien und potenzielle Unverträglichkeiten 

Die meisten Nackenkissen verfügen von Herstellerseite bereits über einen Bezug. Wenn du unter Allergien leidest, ist ein hypoallergener Kissenbezug für dich wichtig. 

Ideal geeignet sind milbenfeste Natur- und Kunstfasern, aber auch Bambusfasern können zum Einsatz kommen. Für die maximale Hygiene ist es wichtig, dass sich der Kissenbezug abnehmen und waschen lässt. So kannst du Hausstaubmilben problemlos abtöten.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis 

Wenn du dein persönlich optimales Nackenkissen kaufen möchtest, spielt auch der Preis eine Rolle. Es gibt bereits im günstigen Preissegment verschiedene Modelle, die obere Preisklasse punktet mit Komfortfeatures und Naturmaterialien. 

Doch wichtiger als der Endpreis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Dein Kissen sollte solide Qualität abliefern und sein Geld wert sein. Es ist in jedem Fall möglich ein ergonomisches Nackenstützkissen in jeder Preisklasse zu finden, in Abhängigkeit von den eigenen Ansprüchen.

Der Stiftung Warentest Nackenkissen Test

Die Stiftung Warentest hat mit Hilfe von 20 verschiedenen Testern ein Portfolio aus 20 Nackenstützkissen unter die Lupe genommen. Hierbei kamen zahlreiche Messungen zum Einsatz, bis schließlich ein Endergebnis vorlag. 

Das Ergebnis des Nackenstützkissen Test ist folgendermaßen ausgefallen:

Ein großer Teil der Kissen erhielt gerade einmal die Bewertung „ausreichend“. Nur sieben der getesteten Modelle schafften es die Noten „gut oder befriedigend“ zu erhalten. 

Negativ bewertet wurden vor allem die fehlenden Stützeigenschaften sowie nicht vorhandene Informationen.

Zu den gut bewerteten Modellen gehören: 

  • Diamona Climatic Nackenstützkissen mit hoher Haltbarkeit und gutem Wärmemanagement
  • Dormabell Cervical für schmale Schultern mit anpassbarem Visco-Schaum gefüllt
  • Centa-Star Relax mit 12 verschiedenen Modellen und persönlich wählbarem Härtegrad
  • Paradies reVita Ergonomic als Preis-Leistungs-Sieger mit guter Haltbarkeit

Egal wie gut der Testsieger ist und wie weich er ist, wenn das Kissen deinen Kopf nicht in eine anatomisch optimale Position bringt, verursacht das Kopfkissen auf lange Sicht gesundheitliche Probleme.

Die besten Nackstützkissen der Stiftung Warentest

Diamona Climatic Kissen

Nackenstützkissen

Das Nackenstützkissen Diamona Climatic wurde als Testsieger von 2017 bei Stiftung Warentest mit einer hervorragenden Wertung von 1,7 eingestuft und vereint die Eigenschaften eines Klimakissens mit einer ausgezeichneten Stabilität. Das in Deutschland hergestellte Nackenkissen überzeugt nicht umsonst mit seinen beiden verschiedenen Liegeseiten und einem Stiftlatex-Kern Tester und Verbraucher gleichermaßen.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir das Diamona Climatic Kissen

Das Diamona Climatic Nackenstützkissen bietet durch die zahlreichen Möglichkeiten der Zwischenlagenentfernung die perfekte Anpassung an den Schläfer, seine Schlafart und seine individuelle Schlafposition.

Diamona gibt dabei hilfreiche Empfehlungen für verschiedene Schulterbreiten und welche Höhe für welche Art des Schlafens am besten ist. Durch eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung bietet das deutsche Unternehmen seit Jahren innovative und gute Produkte und hat schon einige Testsieger bei Stiftung Warentest hervorgebracht.

Zu empfehlen ist das Nackenstützkissen auch aufgrund seines hochwertigen Materials. Bei starkem Schwitzen in der Nacht bieten die klimaregulierenden Eigenschaften einen optimalen Abtransport der Feuchtigkeit.

Durch den abnehmbaren Bezug, der bis 60 Grad gewaschen werden kann, ist das Kissen ideal für Allergiker geeignet. Denn erst mit dieser hohen Waschtemperatur werden Milben zuverlässig abgetötet und verursachen keine Beschwerden mehr. Das Diamona Climatic hat den ersten Platz im Test absolut verdient erhalten.

Dormabell Cervical Kissen

Nackenstützkissen

Die Halswirbelsäule wird beim Nackenstützkissen Dormabell Cervical optimal durch die Schichtung eines Spezialschaumes unterstützt. Seine positiven Eigenschaften wurden bei Stiftung Warentest 2017 mit tollen 1,9 bewertet und erreichten damit einen hervorragenden 2. Platz. Der Kissenkern hat eine wellenförmige Struktur und beeinflusst damit die nächtliche Feuchtigkeitsregulation besonders positiv.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir das Dormabell Cervical Kissen

Beim Nackenstützkissen Dormabell Cervical können sich Nacken- und Schultermuskulatur ebenso wie die Wirbelsäule optimal entspannen und damit regenerieren. 

Der besonders weiche Clima-Control-Bezug mit seitlichem Klimaband sorgt für perfekten Luftaustausch. Das Produkt ist durch das eco-Institut auf Unbedenklichkeit der Materialien überprüft. Im Inneren verbirgt sich der modulare und vielfältige Aufbau, der sich je nach Variante aus Latex oder einem Spezialschaum zusammensetzt. Dadurch wird eine individuelle Stützkraft der Halswirbelsäule erreicht. 

Einige Varianten enthalten eine viskoelastische Profilplatte, die durch die Körperwärme reagiert und sich perfekt an die jeweilige Kopf- und Nackenkontur anschmiegt. 

Insgesamt gibt es das Dormabell Cervical in acht verschiedenen Ausführungen, die die Kissenform bestmöglich an die Körperform des Schläfers anpasst. Die Halswirbelsäule wird entlastet und damit eine bessere Blutzirkulation während des Schlafs ermöglicht.

Centa-Star Relax Exquisit Kissen

Nackenstützkissen

Das orthopädische Kopfkissen Centa-Star Relax Equisit ist ein individuell höhenverstellbares Produkt und damit ein echter Allrounder. Das qualitativ hochwertig verarbeitete Nackenstützkissen konnte sich beim Test der Stiftung Warentest weit oben mit der Gesamtnote Gut (2,0) platzieren. Es besteht aus vier Elementen, deren innen liegende Schaumstoffplatten zur Regulierung der Höhe genutzt werden.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir das Centa-Star Relax Exquisit Kissen

Die keilförmigen Einlegeplatten ermöglichen beim Centa-Star Exquisit eine hohe Flexibilität. Die Höhe kann ganz nach Wunsch variiert werden. In der höchsten Version kann das Kissen für breitschultrige Seitenschläfer, in der niedrigsten sogar für Bauchschläfer genutzt werden. 

Alle erdenklichen Zwischenhöhen ermöglichen eine super individuelle Anpassung an jeden Körper- und Schlaftyp und bieten dadurch eine optimale Stützkraft. 

Der in Deutschland produzierende Hersteller erreicht damit den perfekten Härtegrad für orthopädisch erholsamen Schlaf. 

Auch der Bezug trägt zu einer gesunden Nachtruhe bei. Das angenehm weiche und gleichzeitig atmungsaktive Material ermöglicht ein optimales, trockenes Schlafklima. Der Kissenbezug kann einfach mittels Reißverschluss abgenommen und bei 60 Grad gewaschen werden. Dadurch ist das Centa-Star Relax Exquisit perfekt auch für Allergiker zu empfehlen.

Paradies reVita Ergonomic Kissen

Nackenstützkissen

Der deutsche Bettwarenhersteller Paradies mit langer Familientradition hat mit dem reVita Ergonomic ein Nackenkissen entwickelt, das mit seinem reVita Stützkern Verspannungen der Vergangenheit angehören lassen. Die Füllung aus Spezialschaum wirkt druckentlastend und passt sich der Kopf- und Nackenform des Schläfers individuell an. Ein Nicki-Jacquard-Stretch-Bezug gibt ein angenehm weiches Schlafgefühl.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir das Paradies reVita Ergonomic Kissen

Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich zählen zu den verbreitetsten Beschwerden unserer heutigen Gesellschaft. 

Für eine optimale Unterstützung und einen gesunden Schlaf ist das Nackenstützkissen reVita Ergonomic von Paradies sehr zu empfehlen. 

Das Traditionsunternehmen vom Niederrhein bietet mit seiner mehr als 100-jährigen Erfahrung in der Bettwarenherstellung ein hochwertig verarbeitetes Produkt, das auch die Tester von Stiftung Warentest 2017 zu einer sehr positiven Bewertung mit Gut (2,5) veranlassten. 

Der im Inneren des Kissens verarbeitete Stützkern reagiert auf Körperwärme und verteilt den Druck auf die gesamte Fläche. Er wirkt dadurch druckentlastend für den kompletten Halswirbelsäulenbereich. 

Die Kopfauflagefläche ist besonders ausgearbeitet und der Spezialschaum ermöglich eine ergonomische Lagerung in der Rückenlage wie auch in der Seitenlage.

Maxx Goods HWS Kissen

Nackenstützkissen

Das MaxxGoods HWS Nackenstützkissen ist ein absoluter Topseller unter den orthopädischen Nackenkissen. Für einen relativ günstigen Preis erhält man eine hochwertige, stützende und atmungsaktive Schlafhilfe mit 3 Schutzbezügen. Das schadstoffgeprüfte Kissen ist durch waschbare Bezüge für Allergiker geeignet und passt sich dank Visco-Gelschaum optimal an die Kopf- und Schulterform an.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir das Maxx Goods HWS Kissen

Das Maxx Goods HWS Nackenstützkissen punktet als Preis-Leistungssieger auch bei kleinem Budget. 

Der Kissenkern ist aus einem atmungsaktiven Schaum mit kleinen Bohrungen, was für ein gutes Schlafklima durch den Abtransport von Schweiß während der Nachtruhe sorgt. Das ergonomisch geformte Kissen passt sich angenehm an die Kopf- und Nackenpartie an und wirkt so druckentlastend und stützend. 

Die mitgelieferten Bezüge erlauben eine variable Einstellung der Härte des Kissens nach eigenem Geschmack. Mit dem weißen, aus 100 % Baumwolle bestehenden, Bezug ist das Nackenkissen am weichsten. Bezieht man das Kissen zusätzlich mit einem Aloe-vera Bezug, so wird es stabiler. Mit dem dritten mitgelieferten weiteren Aloe-vera Bezug gewinnt das Kissen nochmals an Stabilität. 

Das Modell ist in unterschiedlichen Höhen erhältlich. Je nach Personengröße und Schulterbreite kann man zwischen drei verschiedenen Abmessungen wählen.

Mlily Orthopädisches Kissen

Nackenstützkissen

Das mit einem thermoelastischen Viscoseschaum ausgestattete orthopädische Nackenstützkissen Mlily von Ebitop bietet stützenden Schlafkomfort zum kleinen Preis. Der Kissenkern besteht aus drei Schichten, wobei die mittlere zur perfekten Anpassung an die Körperform des Schläfers auch entfernt werden kann. Der waschbare Kissenbezug aus Bambus bietet eine angenehme atmungsaktive Nachtruhe.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir das Mlily Kissen

Die verkrampfte Schlafhaltung als häufigste Ursache für morgendliche Nackenschmerzen kann durch das orthopädische Nackenstützkissen Mlily von Ebitop vermieden werden. 

Durch das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis empfiehlt es sich als variabler Allrounder für Seiten- und Rückenschläfer. Der viscoelastische Gelschaum mit Formgedächtnis stützt und entlastet perfekt die Wirbelsäule. Er stellt sich genau auf die Kopf- und Nackenform der jeweiligen Person ein. 

Ein abnehmbarer Klimastoff-Bezug aus Doppel-Jacquard mit eingearbeiteten Bambusfasern sorgt für eine optimale Luftzirkulation während des Schlafs. Die Feuchtigkeit wird von den klimatisch wertvollen Fasern einfach hygienisch absorbiert. Mit dem praktischen Reißverschluss kann der Bezug leicht abgenommen und bei 40 Grad gewaschen werden. 

Verbraucher loben beim Nackenkissen Mlily vor allem die hohe Verarbeitungsqualität und das überaus angenehme Schlaferlebnis ohne Verspannungen und Nackenschmerzen.

Wellpur Duo Comfort Kissen

Nackenstützkissen

Angenehmen Schlafkomfort mit einer Sommer- und einer Winterseite verspricht das Wellpur Duo Comfort Nackenstützkissen. Das Produkt der Marke des Dänischen Bettenlagers punktet mit einer Füllung aus viskoseelastischen Schaumflocken und bringt Seiten- und Rückenschläfern entspannte Nächte. Das schadstoffgeprüfte Kissen der mittleren Preisklasse bietet trotz klassischer Kissenform eine gute Stütze im Kopf-Nackenbereich.

Highlights:

Ikea Matratzen Test

Aus diesem Grund empfehlen wir das Wellpur Duo Comfort Kissen

Wer zwar ein Nackenkissen möchte, aber eher eines in der klassischen Kissenform sucht, findet mit dem Wellpur Duo Comfort Nackenstützkissen ein Produkt, das sich dank einer Füllung aus viskoelastischen Schaumflocken angenehm anschmiegsam anfüllt. 

Für besonderen klimatischen Komfort sorgen die beiden unterschiedlichen Oberflächen für Sommer und Winter. Der äußere Bezug hat eine kuschelige, warme Winterseite. Dieser ist bequem mit einem Reißverschluss abnehmbar. 

Der innere Bezug ist mit einem kühlenden Gelpad auf der Sommerseite umgeben, das für einen Temperaturausgleich sorgt. Ohne die sonst übliche Hoch-Tief-Form der orthopädischen Kissen passt es auch wunderbar in einen 40 x 80 Kissenbezug und bietet ausgezeichneten Liegekomfort. 

Das Wellpur Duo Comfort unterstützt die Kopf-, Schulter- und Nackenpartie ergonomisch und entlastet die Muskeln im Schlaf. Eine Empfehlung für alle, die ein stützendes Kissen benötigen, aber nicht auf den Kuschelfaktor verzichten möchten.

Das Reisenackenkissen für unterwegs

Was gibt es im Urlaub Lästigeres als ein unbequemes Kissen im Hotelbett? 

Schon nach zwei Tagen ist der Nacken verspannt und der Rücken schmerzt. Wohl dem, der ein Nackenkissen mit auf Reisen nimmt und daher stets bequem und wohltuend ruhen kann. 

Besonders gut geeignet sind hier die sogenannten Schmetterlingskissen, da sie eine geringe Größe haben und sich im Koffer unterbringen lassen. Zudem gibt es spezielle Reisekissen, die generell kleiner sind und daher gut ins Gepäck passen.

Alternativen zum Nackenkissen

Nicht in jedem Fall ist ein orthopädisches Nackenstützkissen erforderlich und manch ein Schläfer findet diese gewöhnungsbedürftigen Kissen auch einfach unbequem.

Wichtig ist dennoch, dass ein gutes Kissen die bequeme Schlafposition sichert.

Daunen gehören zwar zu den bequemsten und wärmsten Möglichkeiten für die Deckbett- und Kissenausstattung, eignen sich aber zum ergonomischen Schlafen eher weniger.

Ein falsches Kopfkissen belastet sowohl die Gelenke als auch die Wirbelsäule. Die Folgen unnatürlicher Haltungen sind Schmerzen, die sich mit der Zeit verschlimmern.

Was sollte ich für ein gutes Nackenkissen ausgeben?

Es gibt zahlreiche Schnäppchenangebote für Nackenkissen, die schon für den schmalen Taler zu haben sind. Allerdings ist aus qualitativen Gründen von Spottpreisen abzusehen. 

In diesem Fall trifft der Spruch: „Wer billig kauft, kauft zweimal“ fast immer zu.

Ein sehr günstiges Nackenstützkissen ist keine Investition in die Gesundheit, da es schnell seine Funktionen verliert und nur kurzfristig haltbar ist.

Für ein gutes Kissen mit ausreichender Stützfunktion ist ein Preis von rund 50 Euro und mehr durchaus legitim. Das zeigt auch der Test der Stiftung Warentest, der schlechteste Noten insbesondere für die Billigmodelle vergeben hat.

Das Fazit zu Nackenstützkissen

Das Nackenstützkissen ist eine gute Methode nachts im Bett eine ergonomisch angemessene Schlafposition einzunehmen. Doch nur in Kombination mit der richtigen Matratze und dem richtigen Lattenrost wird eine ganzheitlich gute Schlafkultur ermöglicht.

Zu Beginn ist die Umstellung auf ein Nackenstützkissen oft sehr gewöhnungsbedürftig. Die veränderte Schlafposition wirkt fremd, manchmal weniger gemütlich und „falsch“. 

Doch schon nach kürzester Zeit gewöhnt sich der Körper an die korrekte ergonomische Position und Nacken- sowie Rückenschmerzen können langfristig reduziert werden.

Häufige Fragen zum Nackenkissen

Ja, ein Nackenkissen ist ein Kissen, welches als orthopädisches Hilfsmittel gilt. Seine Vorzüge liegen in der ergonomischen Gestaltung, die deine Liegeposition im Bett optimieren sollen. 

In unserem Artikel haben wir für dich die besten Nackenkissen (laut Stiftung Warentest) zusammengefasst!

Nackenstützkissen sind für all jene Menschen geeignet, die sich damit wohlfühlen. Wenn du auch nach längerer Zeit merkst, dass das Kissen dir nicht gefällt, solltest du auf deinen Körper hören.
Die Frage nach dem passenden Nackenstützkissen ist erst durch deine persönlichen Vorlieben zu beantworten. Deine Schlafposition spielt ebenso eine Rolle wie deine persönlichen Ansprüche hinsichtlich der Qualität. Ein Allrounder ist das rechteckige Nackenkissen, was für alle Schlaftypen geeignet ist.
Wenn du trotz deines Stützkissens für den Nacken unter Rückenschmerzen leidest, könnte deine Matratze daran schuld sein. Es ist nicht ausreichend ein Nackenstützkissen zu kaufen, wenn es nicht zur Matratze passt oder diese nicht zu dir passt. Überprüfe am besten einmal alle Komponenten deines Schlafbereichs.
Jedes Nackenkissen ist irgendwann „dahin“. Grund dafür ist nicht der extrem haltbare Gelschaum, sondern die nächtliche Schweißbildung. Du kannst die Haltbarkeit deines Kissens verlängern, indem du dich für ein Modell mit waschbarem Überzug entscheidest.
Kevin - Schlaf Experte

Kevin - Schlaf Experte

Mein Name ist Kevin und ich lebe mit meiner Famile in Nordeutschland. Ich arbeite als freiberuflicher Schreiber und unterstütze das SchlafGuru Team bei den Erfahrungsberichten. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wieviel Spass es macht eine Matratze persönlich nach unseren internen Richtlinien zu testen und dann darüber auch zusammenfassend zu berichten. Ich bin davon überzeugt, dass SchlafGurus die Nr.1 unter den Testern auf dem Deutschen markt werden kann.