Amazon Prime Day - Finde die besten Deals für Matratzen & mehr! 😉

Startseite › Matratzenarten › Kindermatratzen

Die besten Kindermatratzen – Test und Ratgeber (2021)

Heute berichten wir umfassend über Kindermatratzen. Wir haben verschiedene Matratzen aus allergikerfreundlichem Kaltschaum mit Innenbezug und Nässeschutz intensiv getestet und berichten über unsere Erfahrungen.

Letztes Update am 27.05.2021 | Kevin | 8 min.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Kindermatratzen Im Test

Eine gute Matratze zu haben, die zu deinem Körper und deinen Bedürfnissen passt, ist großartig, aber was ist, wenn du ein kleines Kind hast?

Gibt es spezielle Kinderbettmatratzen, die du kaufen solltest und was musst du dabei beachten? 

Welche unterschiedlichen Kindermatratzen gibt es? Was ist mit Gesundheit und Sicherheit?

Kinder schlafen im Allgemeinen besser als Babys, aber das bedeutet nicht, dass wir die Bedeutung einer geeigneten Matratze unterschätzen sollten. 

Schließlich kann eine schlechte Matratze für Kinder später und bis weit ins Erwachsenenalter zu Rückenproblemen führen.

Die Wahl einer guten Kinderbettmatratze ist daher unerlässlich.

Wir haben deshalb diesen Ratgeber für dich erstellt. In diesem geht es um alles, was mit Kindermatratzen zu tun hast, damit du die perfekt Matratze für deine Kleinen findest.

Inhaltsverzeichnis

Warum ist Schlaf für Kinder so wichtig?

Während jeder von einem guten Schlaf profitieren kann, ist es für Kinder noch wichtiger, um ihr schnelles Wachstum und Lernen voranzutreiben. 

Kinder brauchen auch mehr Schlaf als Erwachsene. 

Die American Academy of Pediatrics (AAP) empfiehlt Schlafstunden nach Altersgruppen. 

Jüngere Kinder benötigen normalerweise mehr Schlaf, wobei AAP 10 bis 13 Stunden Schlaf pro Tag für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren empfiehlt. Ältere Kinder benötigen tendenziell weniger Schlaf. 

Der AAP schlägt vor, dass Kinder zwischen 13 und 18 Jahren 8 bis 10 Stunden Schlaf pro Tag benötigen.

Durch die Auswahl der richtigen Matratze kann dein Kind bequem und gut schlafen. Viele Überlegungen, die du bei der Wahl deiner Matratze machst, können eine Rolle dabei spielen, welche Matratze für dein Kind am besten geeignet ist.

Faktoren wie die Festigkeit der Matratze, die Druckentlastung, die Temperaturneutralität, die Kantenstütze und die bevorzugte Schlafposition des Kindes sollten unter anderem die Wahl der Matratze für deine Kinder beeinflussen.

Jedes Kind ist einzigartig, daher gibt es nicht die beste Matratze für alle Kinder. Faktoren wie der verfügbare Platz, die Größe des Kindes und die bevorzugte Schlafposition des Kindes können eine Rolle dabei spielen, welche Matratze am besten für dein Kind geeignet ist.

Warum ist Schlaf für Kinder wichtig?
Der Schlaf gibt dem Körper die Möglichkeit, sich auszuruhen und zu erholen. Während der Schlaf für alle Altersgruppen von entscheidender Bedeutung ist, wachsen die Kinder immer noch und benötigen genügend Ruhe, um dieses kontinuierliche Wachstum zu unterstützen.

Eine gute Nachtruhe kann viele Vorteile für Gesundheit, Lernen und Verhalten bringen. Laut Johns Hopkins All Children soll ein guter Schlaf zu einer Verbesserung der Lernfähigkeit, Aufmerksamkeit, Gedächtnisentwicklung, dem Verhalten, der geistiger und körperlicher Gesundheit beitragen. 

In der Zwischenzeit kann ein unzureichender Schlaf schwerwiegende Folgen haben. Eine unterstützende, bequeme Matratze kann zu einem erholsamen Schlaf beitragen.

Welche Matratzengröße ist für dein Kind geeignet?

Obwohl es für dein Kind keine „richtige“ Matratzengröße gibt, kannst du angesichts des Wachstums deines Kindes, der Lebensdauer der Matratze und der geplanten Verwendung der Matratze in Zukunft die beste Matratze für Ihre Familie auswählen. 

Jede Matratzengröße hat potenzielle Vor- und Nachteile.

Dein Baby oder Kind wird in den ersten Jahren sehr schnell wachsen und du möchtest sicherlich nicht jedes Jahr eine neue Matratze kaufen müssen. 

Für Babys und Kleinkinder empfehlen wir Matratzen in den Abmessungen 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm.

Wenn dein Kind wächst, empfehlen wir dir, eine etwas größere Matratze zu kaufen. Im Allgemeinen empfehlen wir eine 90 x 190 cm große oder gleichwertige Matratze für Kinder über 6 Jahre. 

Du kannst diese Matratze dann bis zum Erwachsenenalter aufbewahren.

Welche Faktoren sind ebenfalls wichtig?

  •   Preis:

Der Preis der Matratze kann für einige Familien ein entscheidender Faktor sein. Der Preis einer Matratze kann durch Größe, Material, Haltbarkeit und Konstruktion beeinflusst werden. Einige hochpreisige Matratzen sind langlebiger, was sie im Laufe der Zeit zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis machen kann. Es gibt jedoch auch hochwertige, günstigere Modelle auf dem Markt.

  •  Schlafposition:

Die bevorzugte Schlafposition des Kindes kann eine Rolle dabei spielen, wie bequem sich eine Matratze anfühlt. Seitenschläfer bevorzugen oft eine etwas weichere Matratze, damit die breiteren Körperteile wie Hüften und Schultern stärker einsinken können. Rücken- und Bauchschläfer tendieren dazu, ein festeres Gefühl zu bevorzugen, das ihre Mittelteile stützt, um ein übermäßiges Absinken zu verhindern. Wenn sich dein Kind nachts viel bewegt, solltest du möglicherweise nach einem Modell suchen, das Unterstützung und Konturierung in Einklang bringt, um alle potenziellen Schlafpositionen deines Kindes zu berücksichtigen.

  •   Matratzentyp 

Der richtige Matratzentyp kann das Gefühl, die Haltbarkeit und andere Leistungsfaktoren beeinflussen. Die gängigsten Matratzentypen auf dem Markt sind Hybride, Federkerne, Latex, Luftmatratzen und Schaumstoffmatratzen. Jeder Matratzentyp hat für Schläfer unterschiedliche Vorteile. Welche Art von Matratze für dein Kind am besten geeignet ist, kann jedoch von einer Vielzahl von Faktoren abhängen.

  •   Qualitätsmaterialien: 

Hochwertige Materialien können die Leistung und Langlebigkeit der Matratze beeinträchtigen. Qualitätsmaterialien neigen dazu, weniger anfällig sich auszulegen und somit nicht mehr die nötige Unterstützung zu bieten. Außerdem macht es das Bett weniger bequem und schränkt letztendlich auch seine Verwendbarkeit ein.

  • Härtegrad: 

Die Härte der Matratze spielt eine Rolle bei der Konturierung und Unterstützung. Durch weichere Matratzen kann der Schläfer leichter einsinken. Festere Matratzen bieten tendenziell mehr Halt. Während Festigkeitspräferenzen weitgehend subjektiv sind, können das Gewicht und die bevorzugte Schlafposition des Schläfers auch das ideale Festigkeitsniveau beeinflussen.

Die ideale Festigkeit ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene subjektiv. Das Gewicht und die bevorzugte Schlafposition können jedoch wichtige Faktoren sein, die bei der Auswahl der Matratzenfestigkeit für dein Kind berücksichtigt werden müssen.

Das Gewicht einer Person beeinflusst, wie fest sich eine Matratze für sie anfühlt. Schwerere Personen üben mehr Kraft auf die Matratze aus, wodurch eine Matratze für sie weicher erscheinen kann. Leichtere Personen sinken normalerweise nicht so stark ein, was eine Matratze fester erscheinen lassen kann. Da Kinder normalerweise weniger wiegen als Erwachsene, fühlt sich eine Matratze für sie wahrscheinlich fester an als für ihre Eltern.

Seitenschläfer bevorzugen oft eine weichere Matratze, um ihre Hüften und Schultern aufzunehmen. Rücken- und Bauchschläfer suchen jedoch häufig nach einem festeren, unterstützenden Modell, um zu verhindern, dass ihre Mittelteile übermäßig einsinken.

  •  Kantenunterstützung: 

Die Kantenunterstützung bezieht sich darauf, wie sicher sich die Kante für Kinder anfühlt, wenn sie in der Nähe sitzen oder schlafen. Wenn sich die Kante nicht sicher anfühlt, können Kinder möglicherweise nicht die gesamte Oberfläche der Matratze nutzen, da sie das Gefühl haben, versehentlich abrollen zu können. Eine Matratze mit einer schwachen Kante könnte es auch schwieriger machen, auf der Bettkante zu sitzen, was es für Kinder möglicherweise schwieriger macht, ins Bett oder aus dem Bett zu kommen.

  •  Temperaturregulierung: 

Einige Matratzen neigen dazu, Wärme zu speichern, während andere die Ableitung ermöglichen. Wenn dein Kind nachts zu Überhitzung oder Schwitzen neigt, kann eine Matratze mit besserer Temperaturregulierung den Komfort erhöhen. Federkern-, Hybrid- und Latexmodelle sind oft atmungsaktiver als Vollschaummodelle. Viele Vollschaummodelle verfügen jedoch auch über Funktionen, die ihnen helfen, kühler zu schlafen.

  •   Geräusche: 

Einige Matratzen können Störgeräusche verursachen, wenn der Schläfer seine Position ändert. Wenn dein Kind einen leichten Schlaf hat, können diese Geräusche sie eventuell stören.

Die besten Kindermatratzen laut Stiftung Warentest

Bei Kindermatratzen muss besonders auf die Sicherheit und Inhaltstoffe geachtet werden, da Kinder in diesen Aspekten sensibler sind. Deshalb werden Matratzen für Kinder regelmäßig von unabhängigen Prüfinstituten getestet.

Im Öko-Test 2020 erhielten mehrere Kindermatratzen ein sehr gutes Ergebnis. Wir haben dir die Ergebnisse von zwei besonders guten Matratzen für Kinder aufgelistet.

Träumeland Regenbogen Basic
Waschbär Kindermatratze Kokos
Praxisprüfung
Sehr gut
Sehr gut
Inhaltsstoffe
Gut
Gut
Praxisprüfung
Gut
Sehr gut
Gesamtergebnis
Sehr gut
Sehr gut

Auch die Stiftung Warentest hat unter anderem im Jahr 2018 verschieden Kindermatratzen getestet. Die Jonas Kindermatratze vom Dänischen Bettenlager schnitt hierbei am besten ab und wurde somit Testsieger.

Jonas Dänisches Bettenlager Test
Gesamtergebnis Testnote 1,8 ("GUT")
Testnote
Liegeeigenschaften
1,8 ("GUT")
Haltbarkeit
2,1 ("GUT")
Bezug
1,8 ("GUT")
Sicherheit
1,0 ("SEHR GUT")
Gesundheit & Umwelt
1,7 ("GUT")
Handhabung
1,0 ("SEHR GUT")
Deklaration & Werbung
2,3 ("GUT")
Gesamtergebnis
1,8 ("GUT")

Unsere Top-Empfehlungen

Emma Kindermatratze
ab 199€

Die Kindermatratze von Emma  sorgt für perfekten Schlaf Deines Kindes und somit ist die beste Wahl!

Highlights:

Jonas Matratze vom Dänischen Bettenlager
ab 100 €

Testsieger bei Stiftung Warentest in der Ausgabe 08/2018 mit einer Endnote von 1,8 (“GUT”)

Highlights:

BRECKLE Schlaf-Gut Kindermatratze ab 80 €

Atmungsaktive Kindermatratze Schlaf-Gut von Breckle kümmert sich um einen erholsamen Schlaf und einen schönen guten Morgen Deines Kindes!

Highlights:

Fazit

Im Allgemeinen musst du die Gesundheit, Sicherheit und Entwicklung deines Kindes berücksichtigen.

Die ideale Kinderbettmatratze bietet Komfort und Unterstützung und unterstützt gleichzeitig die Ausrichtung der Wirbelsäule und eine gesunde Knochenentwicklung.

So hat dein Kind entspannte Nächte und einen komfortablen Schlaf!

Kevin - Schlaf Experte

Kevin - Schlaf Experte

Mein Name ist Kevin und ich lebe mit meiner Famile in Nordeutschland. Ich arbeite als freiberuflicher Schreiber und unterstütze das SchlafGuru Team bei den Erfahrungsberichten. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wieviel Spass es macht eine Matratze persönlich nach unseren internen Richtlinien zu testen und dann darüber auch zusammenfassend zu berichten. Ich bin davon überzeugt, dass SchlafGurus die Nr.1 unter den Testern auf dem Deutschen markt werden kann.

Navigation