Startseite › Beste Matratze › Stiftung Warentest Matratzen IM Test

Stiftung Warentest - Die besten Matratzen (2020-2022)

Letztes Update am 13.09.2022 | Ronny | 9 min.

Das Wichtigste in Kürze:

In unserem nachfolgenden Matratzen Test werden wir euch die aktuellen Stiftung Warentest Matratzen Testsieger vorstellen. Wie testet die Stiftung Warentest eigentlich und wie werden die Testsieger ermittelt? Welche Matratzen sind die besten für einen erholsamen Schlaf?

Was erfährst Du in diesem Beitrag?

*Neu* Stiftung Warentest 09/2022

Im September 2022 ist nun ein neuer Test von Stiftung Warentest publiziert worden.

Das Prüfinstitut hat sich auf Schaumstoffmatratzen mit Zonen fokussiert. Dabei sind 250 Matratzen geprüft worden, von denen 21 erreicht haben, die Testschläfer angenehm zu stützen.

In diesem Test standen Matratzen mit Zonen für schwere und große Personen im Mittelpunkt. Der Grund: Für diese Schlaftypen ist es besonders schwer, eine geeignete Matratze zu finden.

Zonen sorgen für einen Schlafkomfort

Stiftung Warentest hat sich  Schaummatratzen mit Zonen näher angesehen.

Diese sind gut geeignet für Personen, die schwer sind und breite Schultern haben. Durch die Zonen sinken die Schultern tiefer ein als der Beckenbereich.

Somit gelangt die Wirbelsäule in eine gesunde Position und es entstehen weniger Schmerzen sowie Verspannungen.

Das ist vor allem bedeutsam für Seitenschläfer sowie Rückenschläfer.

Im Test ist die Hälfte der 10 getesteten Matratzen positiv aufgefallen.

Nachfolgend siehst Du die 5 besten Schaummatratzen aus dem Test:

Besonders die Breckle Weida Pro Body S592 und die Badenia Irisette Büsum sind gut für Personen geeignet, die mehr wiegen.

Denn sie lassen Deine Schultern einsinken, aber stützen dennoch Dein Becken.

Stiftung Warentest – Matratzen-Lattenrost-Kombis

Zusätzlich zum Matratzentest hat sich das Prüfinstitut die Lattenroste untersucht und sich gefragt, ob diese die Schlafqualität verbessern können.

Jede Matratze hat Stiftung Warentest mit einem Federlattenrost geprüft.

Das Ergebnis wird aber durch die Lattenroste kaum besser.

Das sind die 3 Testsieger:

Die drei genannten Lattenroste haben in Verbindung mit den Matratzen überzeugen können.

Dennoch haben sie kaum einen Mehrwert.

Stiftung Warentest 02/2022 Matratzentest

Der neueste Matratzen Test der Stiftung Warentest erschien im Februar 2022.

Das Hauptaugenmerk lag auf zwei verschiedenen Matratzenarten: Und zwar Schaumstoff- und Latexmatratzen.

Latexmatratzen sind zum letzten Mal vor vier Jahren getestet worden. Stiftung Warentest hat sieben Schaumstoff- und sieben Latexmatratzen geprüft. 

Die Ergebnisse der geprüften Modelle sind sehr gut ausgefallen. Besonders bei 4 der getesteten Schaumstoffmatratzen hat die Stiftung Warentest eine gute Note vergeben.

Bei den Latexmatratzen haben wiederum zwei gut abgeschnitten. Nachfolgend zeigen wir Dir 2 der besten Schaumstoffmatratzen aus dem Test:

Komfortschaummatratze my nap
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
Vitasan-Comfort
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Unter den getesteten Latexmatratzen wiederum hat beispielsweise die Allnatura Sanastar-Comfort überzeugt. Sie ist die einzige Matratze, die sich auf jeden Schaftyp (Rücken, Bauch und Seite) anpasst. Einziger Nachteil ist, dass Latexmatratzen nicht sonderlich günstig sind. Auf der anderen Seite haben sie dafür aber ein sehr angenehmes Liegegefühl.

Hinzu kommt, dass Naturlatexmatratzen aus einem nachwachsenden Rohstoff (Kautschuk) stammt. Wer nicht so viel ausgeben möchte, der kann auf Mischmaterial-Modelle setzen. Wir haben hier eine günstige Alternative für Dich: Die Latexmatratze von Ravensberger*.

Und übrigens:  Stiftung Warentest hat kritisiert, dass ein paar der Matratzenbezüge eingegangen sind, auch wenn sie wie in der Pflegeanleitung gewaschen worden sind! Wenn Du das bei Deiner Matratze bemerkst, hast Du aber immer noch die Chance, diese im Rahmen der Probephase zurückzusenden.

Mit der Allnatura Sanastar Comfort Latexmatratze kannst Du nichts falsch machen:

allnatura-sanastar-comfort
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Was sind die besten jemals getesteten Matratzen der Stiftung Warentest?

Matratzen Tests der Stiftung Warentest:

Im September 2021 hat Stiftung Warentest unter anderem Federkernmatratzen und Kindermatratzen getestet.

Es gibt einige interessante Ergebnisse, die Dich interessieren könnten!

Die Federkernmatratzen wurden alle in zwei Größen getestet:

  • 90×200 cm
  • 140×200 cm

und es wurden die folgenden 7 verschiedene Federkernmatratzen geprüft:

  • Badenia Trendline BT1000 Classic
  • Breckle Smart Sleep 6000 KS TFK
  • Emma One Federkern (früher Emma Dynamic)*
  • f.a.n. Medi Dream T
  • Malie TTFK medicott 1000
  • Matratzen Concord Die Matratze TFK
  • MFO Eco Fit Medium

Nachdem die Emma One Schaummatratze bereits in 2019 Testsieger wurde, ist nun die Emma One Federkern, die vorher Emma Dynamic hieß, ebenso Testsieger in beiden Größen geworden.

Die kleinere Variante (90 x 200 cm) hat eine Gesamtbewertung von 2,2 (GUT) bekommen. Die 140 x 200 cm Variante hat eine Bewertung von 1,8 (GUT) erhalten, daher ist sie die beste jemals getestete Federkernmatratze.

Im Folgenden kannst Du die detaillierte Bewertung sehen:

Emma One Federkern 

Note 

90 x 200 cm

Note

140 x 200 cm

Gewichtung
Liegeeigenschaften2,72,340%
Gesundheit und Umwelt1,41,410%
Haltbarkeit0,80,825%
Bezug1,81,810%
Handhabung2,02,95%
Deklaration und Werbung1,31,310%
Gesamtnote2,2 (GUT)1,8 (GUT) 

Andere Matratzen, die ebenso mit „GUT“ abgeschnitten haben:

  • Breckle Smart Sleep 6000 KS TFK* (90×200 cm) – Gesamtnote 2,4
  • Matratzen Concord Concord Die Matratze TFK (in beiden Größen) – Gesamtnote 2,5
  • Badenia Trendline BT1000 Classic (140×200 cm) – Gesamtnote 2,3
  • MFO Eco Fit Medium (140×200 cm) – Gesamtnote 2,5

Die restlichen Matratzen haben in diesem Test nur ein „Befriedigend“ erhalten.

Wie die Kindermatratzen abgeschnitten haben

Falls Du auf der Suche nach einer Kindermatratze bist, gibt es fünf Matratzen, die wir Dir empfehlen.

☝️Die Stiftung Warentest testet die Kindermatratzen auf Schadstoffe, Haltbarkeit, Komfort und Sicherheit.

Bewertet werden sie nach ähnlichen Kategorien, wie bei den Federkernmatratzen und mit einer anderen Gewichtung.

Es wurden diese 14 Kindermatratzen getestet:

  • Allnatura Coco*
  • Alvi Schlummerland Air
  • Aro Traumwolke Kids (Bezug Savanne)
  • Baumberger Cocolana
  • Jysk (ehemals Dänisches Bettenlager) Jonas
  • Ikea Himlavalv
  • Julius Zöllner Dr. Lübbe Air Light
  • MFO Kindermatratze Mini
  • Paradies Mariella Hygienica*
  • Pinolino Luna Cloud
  • Prolana Kindermatratze Ronja Plus
  • Ravensberger Baby- und Kindermatratze Mini
  • Träumeland Polarstern
  • Träumeland Regenbogen
 

Diese fünf Matratzen können wir Dir empfehlen

  1. Die Kindermatratze Paradies Mariella Hygienica wurde Testsieger mit einer Gesamtnote von 2,1, durch ihre guten Liegeeigenschaften und die sehr gute Haltbarkeit.
  2. Die IKEA Himavalv überzeugte ebenso mit den besten Liegeeigenschaften, sie bekam eine Note von 2,3.
  3. Der Preis-Leistungs-Sieger ist die Matratze Jysk (ehemals Dänisches Bettenlager) Jonas, mit der Gesamtnote 2,4.
  4. Die Pinolino Luna Cloud schnitt ebenso gut ab, mit der Note 2,2.
  5. Zuletzt hat auch die MFO Kindermatratze Mini überzeugt und erhielt eine 2,5.

Bei den nachfolgenden vier Matratzen solltest Du aufpassen, da sie im Test wegen mangelhafter Sicherheit durchgefallen sind…

  • Aro Traumwolke Kids
  • Baumberger Cocolana
  • Prolana Kindermatratze
  • Träumeland Polarstern

⛔ Bei allen vier Matratzen, gab es Kleinteile, die abgelöst werden könnten, wodurch eine Erstickungsgefahr besteht.

Das Fazit der Stiftung Warentest ist, dass ein hoher Preis nicht immer gleich gute Qualität bedeutet. 

Denn die günstigste der getesteten Matratzen hat mit Gut abgeschnitten und die teuerste nur mangelhaft.

Testergebnisse vom Februar 2021

Auch im Februar 2021 hat die Stiftung Warentest Matratzen Modelle getestet! Dieses Mal haben sie besonders Modelle in der Größe 140 x 200 cm im Visier gehabt und die Ergebnisse sind wirklich überraschend.

Seit dem Jahr 1995 hat die Stiftung Warentest über 500 verschiedene Matratzen in allen Preiskategorien getestet.

Die meisten getesteten Matratzen im Test hatten aber die Standardgröße 90 x 200 cm, deshalb richteten sie dieses Mal den Fokus auf die Matratzen Größe 140 x 200 cm.

Getestet wurden 14 verschiedene umsatzstarke Schaumstoffmatratzen bekannter Hersteller (darunter verbirgt sich auch der Kaltschaummatratzen Test), je 7 Matratzen in der Größe 140 x 200 cm sowie 90 x 200 cm. Erstaunlicherweise haben viele Matratzen nur mit befriedigend abgeschnitten.

Woran das liegt?

Die Stiftung Warentest hat ihre Tests an neue wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst, jedoch weicht das aktuelle Prüfverfahren nur geringfügig vom alten ab.

Aber bei Duo-Matratzen gab es eine neue, wichtige Änderung.

Denn ab sofort werden bei Duo-Matratzen mit verschiedenen Liegehärten beide Seiten geprüft.

Dies änderte die Bewertung der Bodyguard von Bett1 drastisch.

In der Ausgabe 10/2019 der Stiftung Warentest erhielt diese Matratze nämlich eine Bewertung von 1,7 beziehungsweise GUT in der Standardgröße 90 x 200 cm fest und teilte sich so den 1. Platz der jemals getesteten Matratzen mit der Emma One und der Dunlopillo Elements, welche beide in der Ausgabe 10/2019 getestet wurden.

In der neuen Ausgabe 03/2021 schneidet die Bodyguard Matratze in der Größe 140 x 200 cm signifikant schlechter ab als bisher.

Dies liegt wie gesagt daran, dass jetzt beide Liegeseiten der Matratze getestet wurden.

Die Bodyguard Matratze von Bett1* erhielt eine Gesamtnote von 2,7 beziehungsweise BEFRIEDIGEND für beide Liegehälften.

Hier findest du den Überblick der neuen Bewertung im Matratzen Test 2021:

Kriterien

Bett 1 Bodyguard 140x200 cm
Gewichtung
Härtegrad
Fest H4
Bezug
1,5 ("SEHR GUT")
10%
Gesundheit und Umwelt
1,4 ("SEHR GUT")
10%
Handhabung
2,0 ("GUT")
5%
Deklaration und Werbung
1,4 ("SEHR GUT")
10%
Gesamtergebnis
2,7 ("BEFRIEDIGEND")
100%

Vor der neuen Ausgabe im Februar 2021 wurden schon viele verschiedene Matratzen getestet.

Die Matratzen, die die besten Noten erzielt haben, waren bis zu diesem Zeitpunkt folgende:

Die Matratze Bodyguard von Bett1 in den Härtegraden H3/H4, welche im Matratzen-Test 2018 getestet wurde, die Emma One und die Matratze Dunlopillo Elements, welche beide in der Ausgabe 10/2019 getestet wurden.

All diese Matratzen erreichten die beste Bewertung bisher. Laut Stiftung Warentest erhielten diese eine Endnote von 1,7 (“GUT”).

Nachfolgend kannst Du Dir den Testsieger – die Emma One – bestellen:

4.7/5

Emma One vs. Dunlopillo Elements

Die Emma One und die Dunlopillo Elements Matratzen erhielten in den Tests der Stiftung Warentest die gleiche Bestnote mit 1,7

Jetzt fragt ihr euch bestimmt für welche der Matratzen ihr euch entscheiden solltet.

Eine wichtige Information vorab: 

Die Matratze Dunlopillo Elements und die Matratze Emma One sind baugleich.

Dies bedeutet, dass sich der Aufbau der beiden Matratzen nicht wirklich unterscheidet. 

☝️Aber bei dem Preis gibt es einen großen Unterschied: 

Die Matratze Emma One kostet etwa regulär 219 Euro. Die Dunlopillo Modelle kosten 300 Euro aufwärts.

Dies bedeutet, dass die Emma One die bessere Wahl ist.

Aber natürlich spielen auch individuelle Bedürfnisse und Präferenzen eine wichtige Rolle und sollten nicht vernachlässigt werden, deshalb liegt die Entscheidung am Ende bei dir.

Hier haben wir noch einmal alle Ergebnisse der zwei bestbewerteten Matratzen für dich gegenübergestellt.

Natürlich ist es schwer bei der Vielzahl an bereits getesteten Matratzen den Überblick zu behalten, deshalb haben wir im folgenden alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst.

Emma One
Dunlopillo Elements
Gewichtung
Liegeeigenschaften
2,1 ("GUT")
2,1 ("GUT")
40%
Haltbarkeit
1,5 ("GUT")
1,5 ("GUT")
25%
Bezug
1,6 ("SEHR GUT")
1,6 ("SEHR GUT"
10%
Gesundheit & Umwelt
1,9 ("GUT")
1,9 ("GUT")
10%
Handhabung
1,4 ("SEHR GUT")
1,4 ("SEHR GUT")
5%
Deklaration & Werbung
1,1 ("SEHR GUT")
1,1 ("SEHR GUT")
10%
Gesamtergebnis
1,7 ("GUT")
1,7 ("GUT")
100%

Testsieger Matratzen der Stiftung Warentest 2020

Auch im Jahr 2020 hat die Stiftung Warentest einige Matratzen getestet. Im Test wurden 14 verschiedene Federkernmatratzen getestet. 

Leider wurden nur fünf der vierzehn getesteten Matratze mit “GUT” bewertet. Weiter unten findest du die Bewertung dieser gegenübergestellt.

Testsieger mit einer Bewertung von 2,3 (Testergebnis der getesteten Modelle: “GUT”) war die Matratze Otto My Home Black Diamond Comfort. 

Diese ist eine eher weiche Taschenfederkernmatratze, die circa 200 € kostet. Auf Platz 2 steht die Matratze Badenia Irisette Sylt mit einer finalen Note von 2,3 (“GUT”).

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
Irisette Sylt Matratze
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Die besten Preis-Leistungs-Deals

Gute Matratzen müssen nicht immer viel Geld kosten.

Das sehen auch die Tester der Stiftung Warentest so. Auch in den neueren Tests der Stiftung Warentest zeigt sich, dass das immer noch zutreffend ist.

Manche teurere Matratzen erzielen eine maximale Bewertung von “befriedigend”.

Billigere Matratzen hingegen gehören oft zu den besseren Matratzen.

Dies ist beispielsweise auch bei der Matratze Novitesse Memolux 90 von Aldi Nord der Fall, denn die Matratze erzielte beim Test der Stiftung Warentest die Bewertung 2,2 oder (“GUT”).

Hiermit ist diese Aldi Matratze, die nur etwa 100 Euro kostet, die günstigste im Test, aber zu den besten 3 Viscoschaummatratzen zählt und die zweitbeste jemals erzielte Bewertung bekam.

Das heißt, dass du nicht viel Geld ausgeben musst, um eine tolle Matratze zu bekommen.

Auch die Matratze Malie Polar, welche eine Federkernmatratze ist, erhielt eine tolle Bewertung von 2,2 (“GUT”).

Sie hat einen vergleichsweise auch eher geringen Preis von circa 199€. Die zählt mit zu den besten getesteten Federkernmatratzen und bietet dir unter anderem ein angenehmes Schlafklima.

Auch etwas teurere Matratzen schnitten bei den Tests immer noch mit gut ab, aber wenn du wirklich auf den Preis schauen musst, gibt es für wenig Geld auch schon wirklich gute Deals!

Im Bereich der Naturlatexmatratzen überzeugt die Matratze Supra-Comfort von Allnatura. Sie erhielt beim Test der Stiftung Warentest eine tolle Bewertung von 2,2 (“GUT”).

Im Folgenden werden wir auf die besten Matratzen nach Matratzenarten noch detailliert eingehen.

4.5/5
4.4/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Die besten Matratzen nach Matratzenarten

Die beste Schaumstoffmatratze

Zu den populärsten Matratzenarten in Deutschland zählen Kaltschaummatratzen.

Durch das Aufschäumen von Polyurethan, dem sogenannte Kaltschaum, bei einer geringen Wärme werden die Matratzen hergestellt. 

Bei einer normalen Raumtemperatur wird der Schaum anschließend fest. Deshalb der Name Kaltschaummatratze.

Besonders aufgrund der optimalen Punktelastizität, der langlebigen Materialien und der Flexibilität sind sie sehr beliebt. 

Matratzen bestehend aus Kaltschaum können von allen Schlaftypen gleich gut benutzt werden.

Die Matratze Emma One erhielt in der Ausgabe 10/2019 der Stiftung Warentest die Bestnote von 1,7 (”GUT”).

Die Matratze Emma One

Ich bin schon seit Längerem ein Fan dieser in Deutschland gegründeten Marke, da die Matratzen mit ihrer speziellen Kombination aus Schaumstoffen und raffinierten zoned Support-Kanälen ein umfassendes Schlafgefühl bieten, das sowohl unterstützend als auch luxuriös weich ist.

Diese Emma One Matratze ist derzeit häufig im Gespräch, denn sie hat bei Stiftung Warentest mit GUT (1,7) abgeschnitten und war somit Testsieger im Jahr 2019. 

Deshalb ist sie oft als beste Matratze im Gespräch.

Insbesondere die optimalen Liegeeigenschaften sowie der perfekte Schlafkomfort überzeugen bei Deutschlands beliebtester Matratze. Weiterhin sind die Materialien natürlich qualitativ sehr hochwertig.

Die Emma One Matratze bietet eine optimale Entlastung der Wirbelsäule und ist in zwei unterschiedlichen Härtegraden erhältlich.

Du profitierst zusätzlich von einem Kauf ohne Risiko, denn der Hersteller gibt dir 100 Tage zum Probeschlafen und zusätzlich 10 Jahre Garantie.

Hier findest du den Link zu unserem Test der Emma One.

4.4/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen

Die Matratze Dunlopillo Elements

Die Matratze Dunlopillo Elements ist oft im Gespräch, denn sie war Testsieger bei Stiftung Warentest in der Ausgabe 10/2019 mit einer Bewertung von 1,7 (“GUT”). Außerdem hat die Matratze Dunlopillo Elements einen Öko-Tex-Standard von 100 und ist somit völlig unbedenklich für den alltäglichen Gebrauch.

Die Stiftung Warentest lobt insbesondere die ausgezeichnete Haltbarkeit und den Memory-Effekt aufgrund der sehr guten Verarbeitung und der hochwertigen Materialien, die bei der Herstellung dieser Matratze verwendet wurden. 

Und falls einmal etwas nicht stimmen sollte, hast du eine tolle 10 Jahre Garantie! Da kann man meiner Meinung nach wirklich so gut wie nichts falsch machen.

Weiterhin ist der Aufbau der Matratze mit seinen drei verschiedenen Schichten aus Schaumstoff sehr gut. Die Matratze Dunlopillo Elements hat somit tolle Liegeeigenschaften und bietet deinem Körper eine optimale Druckentlastung.

Somit kann ich abschließend nur sagen, dass die Matratze wirklich mehr als überzeugend ist!

Hier findest du den Link zu unserem Test der Dunlopillo Elements Matratze.

Die beste Latexmatratze

Aufgrund eines nachhaltigeren Herstellungsprozesses, der einfachen Online-Bestellung und wettbewerbsfähigerer Preise erfreuen sich Latexmatratzen immer größerer Beliebtheit.

Latex, eine Art Gummi, bietet ein einzigartiges Gefühl als Matratzenmaterial. Es bietet eine Kombination aus Sprungkraft und Dämpfung und widersteht gleichzeitig dem Wärmestau. 

Alle diese Eigenschaften bieten einen überzeugenden Kontrast zum Memory-Schaum. Latex hat auch eine ausgezeichnete Haltbarkeit und kann nachhaltiger hergestellt werden als die meisten Schäume.

Wenn du nach einer ökologischen Alternative zu Federkern- oder Kaltschaummatratzen suchst, solltest du einen Blick auf unsere Naturlatex Matratzen werfen.

Die beste Bewertung bei der Art der Latexmatratze erhielt die Matratze Supra-Comfort von Allnatura*. Sie schnitt im Stiftung Warentest mit einer Note von 2,2 (“GUT”) ab.

Die Matratze Supra-Comfort von Allnatura
Die Matratze Supra-Comfort von Allnatura hat bereits mehrmals bei den Test von Stiftung Warentest überzeugt und wurde Testsieger in den Jahren 2014 und 2018.

Weiterhin handelt es sich bei der Matratze, um ein ökologisches Produkt, denn der Kern der Matratze besteht zu 100% aus Naturlatex.

Weiterhin kann bei der Matratze aus einer Vielzahl von verschiedenen Bezügen gewählt werden, was ziemlich einzigartig ist. So kann jede Person einen Bezug auswählen, der am besten zu ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben passt. Das ist wirklich ein riesiger Pluspunkt!

Außerdem ist die Matratze auch gut für Menschen geeignet, die sich im Schlaf viel bewegen. Und sie hat eine hervorragende Druckverteilung sowie eine gute Punktelastizität. 

Die Matratze hat auch eine zufriedenstellende Atmungsaktivität. Das macht sie zu einem echten Alleskönner!

Und ein Punkt, den ich noch einmal besonders herausheben möchte, ist, dass die Matratze Supra-Comfort von Allnatura sich besonders gut für Allergiker eignet und speziell für sie entwickelt wurde!

Hier findest Du unseren Test der Supra-Comfort von Allnatura.

Die beste Federkernmatratze

Die Federkernmatratze kann als Klassiker der Matratzen bezeichnet werden. Bei dieser Matratzenart gibt es extrem große Qualitätsunterschiede, deshalb muss man leider mehr ausgeben als vielleicht geplant, um wirkliche eine gute Matratze zu bekommen.

Die Matratze MFO Classic

Die Matratze MFO Classic hat bei Stiftung Warentest in der Ausgabe 03/2019 mit einer Note von 2,3 genauer gesagt GUT abgeschnitten. Weiterhin ist die Matratze auf Schadstoffe gemäß dem Standard 100 von OEKO-TEX geprüft.

Die hochwertigen Materialien passen sich hervorragenden an jeden Körper an. Weiterhin besitzt die Matratze eine optimale Belüftung und ist sehr atmungsaktiv, was die Haltbarkeit verlängert.

Weiterhin ist der Kundenservice des Herstellers auf jeden Fall überzeugend mit dem 120 Tage Rückgaberecht und der Garantie von 12 Jahren. Die Lieferung über die Website des Herstellers kommt im Normalfall innerhalb weniger Tage bei dir daheim an.

Hier findest du den Link zu unserem Test der Classic Matratze von MFO*. Sowie eine Alternativ, falls Dir die Matratze von MFO nicht zusagen sollte:

4.4/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Wie testet die Stiftung Warentest im Matratzen Test?

Gute Matratzen müssen nicht teuer sein! 

Das zeigen die Tests der Stiftung Warentest. Viele der geprüften hochpreisigen Modelle sind nicht besser als Rollmatratzen von Discountern. 

Das belegt die Auswertung aller Matratzen Tests seit 2009

Die mit 1390 € teuerste Matratze schnitt nur befriedigend ab, aber eine nur 70 € teure Matratze war rund eine halbe Note besser.

Damit ist der Matratzen Test der Stiftung Warentest über Jahre hinweg vergleichbar geblieben. Alle Matratzen durchlaufen dasselbe aufwendige Prüfprogramm. 

Im Folgenden findest du, wie einige der Faktoren ermittelt werden:

  • Liegeeigenschaften: 40%
  • Haltbarkeit: 25 %
  • Bezug: 10%
  • Gesundheit und Umwelt: 10%
  • Hand­habung: 5%
  • Deklaration und Werbung: 10%

Haltbarkeit – Die Haltbarkeit wird mit einer Dauerprüfung ermittelt. 30.000-mal fährt eine 140 kg schwere Walze hin und her – für insgesamt 32 Stunden! Das entspricht einer Nutzungsdauer von etwa acht Jahren.

Feuchtigkeit und Temperatur – Um den Einfluss von Feuchtigkeit und Wärme zu simulieren, müssen die Matratzen in die Klimakammer. 24 Stunden bei 37°C und 80% Luftfeuchtigkeit. 

Anschließend wirkt für 16 Stunden eine Kraft auf sie ein, die einem Gewicht von 100 kg entspricht. Nach 24 Stunden Erholungszeit wird die Härte gemessen. 

Einige Modelle zeigen eine Kuhlenbildung durch Materialermüdung, was zu Punktabzügen in der Haltbarkeit führt.

Härte – Bei der Härteprüfung zeigt sich auch, dass die Herstellerangaben über den Härtegrad oft nicht stimmen.

Liegeeigenschaften – Die wichtigsten Prüfungen umfassende Liegeeigenschaften getestet wird wie gut die Matratze abstützt vor und nach dem Dauerversuch.

Probanden sind große schwere Menschen sowie kleine, leichte. Dazu große schwere Menschen mit breiten Schultern und deutlich Bauch sowie Frauen und Männer deren Schultern schmaler und leichter sind als ihr Bauch- und Beckenbereich. 

Diese vier Typen repräsentieren rund ⅔ der Bevölkerung. Sie erlauben die genaue Aufschlüsselung der Liegeeigenschaften nach Körperform.

Druckverteilung – Bei der Druckverteilung-Messung ermitteln die Tester wie gut sich der Druck auf der Matratze für Seitenschläfer in Seitenlage und Rückenschläfer in Rückenlage erteilt. 

Die Verformung-Messung soll die Veränderung der Wirbelsäulenform in Liegeposition sichtbar machen. Bewegliche mechanische Sensoren, sogenannte Wegaufnehmer, zeigen die Auslenkung der Matratze und damit die Position der Wirbelsäule gegenüber der S-Form. 

In aufrechter Haltung sollte es möglichst nur kleine Abweichungen geben, wenn die Testperson auf der Matratze liegt.

Punktelastizität – Zu den Komfort-Eigenschaften gehört zum Beispiel die Punktelastizität der Matratze. Das Prüfgerät simuliert mit zwei Halbkugeln das Einsinken von Schultern und Gesäß. Zugleich wird gemessen wie stark der Bereich dazwischen sinkt. Um die Wirbelsäule gut abzustützen, sollte der Zwischenraum möglichst wenig einsinken.

Das Raumgewicht spielt im Übrigen bei Stiftung Warentest eine untergeordnete Rolle.

Gesundheit und Umwelt – Zahlreiche weitere Prüfungen schließen sich an. Unter anderem wird auch die Geruchsbelästigung ermittelt und sowohl die Bezüge als auch das Matratzen-Innere werden auf Schadstoffe geprüft und auf Pestizide, Weichmacher, etc. Mithilfe eines Lösungsmittels werden aus den Bestandteilen mögliche Schadstoffe gelöst und anschließend wird die Flüssigkeit mit dem Gaschromatographen analysiert.

So läuft das Prüfverfahren bei Stiftung Warentest ab
Die Testverfahren werden regelmäßig angepasst. Seit 2019 überprüft die Stiftung Warentest Matratzenbezüge auch auf sogenanntes Pilling (Knötchen- und Fusselbildung). Flüchtige anorganische Verbindungen in der Verpackungsfolie haben keinen Einfluss mehr auf die Testergebnisse, solange sie nicht im Produkt enthalten sind.

Video: So testet Stiftung Warentest Matratzen

Kriterien-Gewichtung

Nach 2019 und den Tests, die Stiftung Warentest zu diesem Zeitpunkt durchgeführt hat, veränderte das Prüfinstitut seine Vorgehensweise ein wenig. Daraufhin ist die Handhabung der Matratze weniger stark in das Gesamtergebnis eingeflossen (mittlerweile nur noch mit 5%) als die Liegeeigenschaften (40 %).

Die HEIA-Schlaftypen

 Die Stiftung Warentest prüft die Matratzen nach dem HEIA-Prinzip. Das bedeutet, sie schaut sich die Modelle in Abhängigkeit zum Körperaufbau an.

Daraus ergeben sich die vier folgenden HEIA-Typen (unterscheiden sich nach Gewicht und Körpergröße):

  • H-Typ: höheres Gewicht, kompakter Körperbau
  • E-Typ: große und schwere Person
  • I-Typ: kleine und vom Gewicht her leichte Person
  • A-Typ: kleine Person, breiter Beckenbereich

Die Stiftung Warentest bewertet dabei, wie tief die Schläfer in die Matratzen einsinken.

Außerdem schaut sich das Prüfinstitut an, wie sich die Matratze beim Wenden verhält und wie der Lageänderungswiderstand (der Bewegungstransfer) ist.

Obendrein ist die Druckverteilung der Matratze wichtig.

Abwertungen sind auch möglich

Wenn Matratzen beispielsweise Mängel aufweisen, werden diese mit einem Sternchen sichtbar gemacht. Du erkennst eine Matratze mit einer schlechten Note daran, dass der Abwertungseffekt stärker ist. Dieser fließt letzten Endes in die gesamte Bewertung ein.

In der nachfolgenden Übersicht erkennst Du, ab wann Abwertungen hinsichtlich der Kriterien in das Qualitätsurteil einfließen:

  • Liegeeigenschaften:
    Ab der Note 2,1 findet hinsichtlich der Liegeeigenschaften eine Abwertung für das test-Qualitäts­urteil statt
  • Haltbarkeit:
    Wenn das Modell die Note 3,6 erhält, wird das test-Qualitäts­urteil abgewertet.
  • Bezug:
    Beim Bezug erfolgt die Abwertung des Gesamturteils ab Ausreichend (3,6)
  • Gesundheit und Umwelt:
    Ab der Note 3,6 stuft Stiftung Warentest das test-Qualitäts­urteil ab.
  • Handhabung:
    Ebenso ab ausreichend (3,6) erfolgt eine Abwertung im Urteil Hand­habung
  • Deklaration und Werbung:
    Ab Mangelhaft (4,6) wird das test-Qualitäts­urteil abgestuft.
  • Rücken- und Seitenlage:
    Auch das Urteil der Testperson in Rücken- oder Seiten­lage ist ausschlaggebend.  Stuft diese die Liegequalität mit ausreichend oder schlechter ein, erfolgt eine Abwertung
  • Schulterklappeffekt:
    Wenn die Matratze die Note Mangelhaft erhält, wird diese in der Kategorie Liegeeigenschaft abgestuft
  • Waschbarkeit:
    Ist die Waschbarkeit als mangelhaft einzuschätzen, erhält das Matratzenmodell eine schlechtere Gesamtbeurteilung
  • Feuchtigkeit und Temperatur/Dauerwalzversuch:
    Erhält die Matratze die Note Ausreichend im Urteil Einfluss von Feuchtig­keit und Temperatur oder im Dauerwalzversuch wird diese hinsichtlich der Halt­barkeit abgewertet
  • Beeinträchtigung durch Nässe:
    Die Note Mangelhaft erzielt in dieser Kategorie eine Abstufung hinsichtlich der Haltbarkeit
  • Verarbeitung:
    Ist die Matratze mit der Note Ausreichend bewertet, wird sie im Bereich Haltbarkeit niedriger eingeschätzt
  • Geruchsbelästigung:
    Ab der Note Ausreichend erfolgt die Abwertung
  • Raumluftbelastung:
    Falls das Urteil hinsichtlich der Raumluftbelastung mangelhaft ist, kann das Gesamturteil für das Kriterium Gesundheit und Umwelt nicht besser werden
  • Schadstoffe:
    Das Gleiche ist auch für Schadstoffe gültig. Sobald die Matratze die Note Mangelhaft erhält, wird die Gesamtnote für Gesundheit und Umwelt nicht besser

Am Ende werden Testergebnisse wie Schulnoten vergeben

Die Matratzen erhalten am Ende quasi Schulnoten. Dadurch kannst Du als Verbraucher schnell erkennen, wie gut die Matratze ist.

Hier findest Du den aktuellen Testsieger des Herstellers Emma:

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen

Häufige Fragen zum Test der Stiftung Warentest

Welche Matratze ist also die beste in diesem Stiftung Warentest Test? Das ist eine schwierige Frage und es gibt viele Faktoren zu berücksichtigen. Als Erstes solltest du dich für dein Budget entscheiden, ebenso wie für alle anderen Vorlieben, die für den Schlafkomfort notwendig oder gewünscht sind. Wenn das geklärt ist, wird die Auswahl der Matratzen einfacher.

Einerseits kannst Du Matratzen in einem Fachgeschäft für Matratzen (Bettenhaus oder Einrichtungshaus) kaufen. Wir empfehlen Dir aber ganz klar den Online-Kauf! Somit kannst Du Dich auf den Webseiten der bekannten Hersteller über aktuelle Produkte informieren und auf Seiten wie Schlafgurus.de über Erfahrungen und Tests lesen.

Die Preise für jede Art und Größe können wirklich sehr unterschiedlich ausfallen. Die am besten bewerteten Matratzen liegen in der Kategorie um die 200 EUR.

Das versuchen wir auch herauszufinden: Leider ist diese Frage nicht so einfach zu beantworten

Die Stiftung Warentest hat eine Antwort. Das deutsche Verbraucherschutzmagazin hat über 70 Matratzen getestet und ihre Ergebnisse in einer Liste der TOP-SELLING-Marken, die auf Amazon Deutschland erhältlich sind, zusammengestellt. Zu jeder Marke gibt es ausführliche Informationen, wie z.B. wie viele Punkte sie im Test bekommen hat (von 100) oder ob es negative Rückmeldungen von Verbrauchern gibt.

Du hast Dir beispielsweise die Schlaraffia Matratze* oder die Vitasan Komfort Matratze* bestellt und möchtest nun wissen, welcher Lattenrost perfekt geeignet ist?

Am besten ist es, wenn Du probeliegen kannst und danach Dein Qualitätsurteil nach dem Matratzenkauf mit dem zugehörigen Lattenrost abgibst.

Ronny - Schlaf Experte

Ronny - Schlaf Experte

Ich habe das Thema Schlafen zu meiner Berufung gemacht und bin "Testschläfer" für verschiedene Betten-Marken. Du fragst Dich jetzt sicher, ob ich im "Schlafen" Geld verdiene? Nein, als Testschläfer teste ich vor allem tagsüber verschiedene Betten-Produkte, auf Haltbarkeit, Belastung usw. Zudem habe ich an verschiedenen Schlafstudien europaweit teilgenommen.

↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
Matratzen Bewertungen

Emma One Matratze

Die Emma One ist eine Premium-Matratze, die als universelles Modell für alle Menschen und alle Schlafpositionen von dem preis-gekrönten deutschen Matratzen-unternehmen Emma konzipiert wurde.

Emma One Federkern

Der Hersteller Emma ist bekannt für seine beste jemals getestete Matratze - die Emma One. Aber auch die erste Federkernmatratze des Unternehmens überzeugt auf ganzer Linie.

DIE MATRATZE von Weltbett

Weltbett bezeichnet ihre Matratze einfach mit „die Matratze“, denn diese Matratze besitzt alles was eine gute Matratze braucht und ist für jede Größe, jedes Gewicht und jede Schlafposition geeignet.

Ähnliche Produkte