Startseite › Ratgeber › Federkern- oder Schaummatratze

Federkernmatratze oder Schaumstoffmatratze – was ist das bessere Modell?

Letztes Update am 21.10.2021 | Katja | 8 min.
Federkern Matratze oder Schaum Matratze

In aller Kürze:

Kaltschaum oder Federkern, was darf es für dich sein? Die Wahl für die richtige Matratze ist manchmal gar nicht so einfach. Eine gute Wahl kannst du nur treffen, wenn du deine eigenen Vorlieben beim Schlafen berücksichtigst. Ein Vergleich ist daher unabdingbar, denn nicht für jeden Menschen ist eine Federkern-Matratze geeignet und für so manche Personen sind Kaltschaummatratzen nicht geeignet.

Navigation

Die Federkern Matratze im Schnellcheck

Eine Federkernmatratze gehört zu den Klassikern, allerdings gibt es hier massive Abweichungen hinsichtlich der Qualität. 

Vor dem Kauf solltest du daher immer einen Vergleich durchführen und dich insbesondere von der Qualität der Federn überzeugen.

Grob zusammengefasst sind Federkernmatratze eher als feste und gröber zu bezeichnen. 

Wie der Name schon sagt, federn sie auch intensiver. 

Sie eignen sich daher auch bei höherem Körpergewicht. Wenn du auf Qualität setzten möchtest, sind Taschenfederkern Matratzen noch robuster, denn hier sind die einzelnen Federn noch in zusätzliche Taschen vernäht.

Video: Matratze Federkern oder Kaltschaum?

Matratze mit Taschenfederkern

Die bekanntesten Federkernmatratzen sind solche mit Taschenfederkern. 

Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass mehr Federn eingebaut werden können, was eine bessere Druckregulierung ermöglicht. 

Besonders komfortabel ist, dass die Matratze weder Quietschgeräusche von sich gibt noch die Federn deutlich spürbar werden. 

Besonders gut geeignet ist dieses Modell der Federkernmatratze für Menschen mit höherem Körpergewicht.

Die Tonnentaschenfederkern Matratze

Tonnentaschenfederkern Matratzen sind das Luxusmodell unter den Federkernmatratzen. 

Hier kannst du mit bis zu 1000 Federn in der Matratze rechnen, die sich in kleinen Stoffsäcken befinden. 

Die Schlafqualität wird durch die optimale Verteilung des Körpergewichts auf die Federn in der Regel noch verbessert. 

Eine hohe Punktelastizität ermöglicht bessere Liegeentlastung des ganzen Körpers, hinzu kommt eine optimierte Luftzirkulation.

Die Bonell-Federkern Matratze

Bonellfedern haben weniger Federn und sind daher besser geeignet, wenn du etwas leichter bist. 

Kinder können von einer solchen Federkernmatratze ebenfalls profitieren. Die einzelnen Federn werden mit Drähten verbunden, daher ist die Lage flächenelastisch, aber nicht punktelastisch. 

Grundsätzlich handelt es sich hierbei aber um die günstigsten Modelle, die zwar einen guten Preis, allerdings auch weniger lange Haltbarkeit mitbringen.

Die verschiedenen Schaummatratzen im Check

Auch die Schaummatratze gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Wir verraten dir, welches die gängigsten Modelle sind und welche eher für dich geeignet ist.

Die Latexmatratze

Latexmatratzen sind insbesondere für jene Menschen geeignet, die gern weich schlafen und sich in der Nacht häufig bewegen. 

Als allergikerfreundliches Modell musst du hier darauf achten, dass du keine Latexunverträglichkeit aufweist. 

Ein Blick auf das verwendete Material verrät dir, ob es sich um Naturlatex handelt oder um synthetisch hergestelltes Material. Beim Kauf einer Latexmatratze musst du damit rechnen, dass das Material einige Stunden unangenehm riecht. 

Geeignet ist es für dich vor allem dann, wenn du leicht bis mittelschwer bist, ein hohes Eigengewicht kann den Schlafkomfort einschränken.

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.2/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Die Kaltschaum Matratze

Kaltschaum gehört zu den am häufigsten verwendeten Schaum Arten in der Matratze und ist für die meisten Menschen gut geeignet. 

Kaltschaummatratzen zeichnen sich durch eine gute Punktelastizität aus und sind darüber hinaus besonders langlebig. Ihre Anpassungsfähigkeit sorgt dafür, dass dein Körper optimal gestützt wird und auch das Schlafklima ist aufgrund der Wärmeisolation komfortabel.

Viele Kaltschaummatratzen sind in 7 Zonen eingeteilt, die dein Einsinken beim Liegen verbessern sollen. 

Alle 7 Zonen haben eine unterschiedliche Härte, die sich je nach Körperbereich anpassen. 

Wenn du eher der Typ Mensch bist, der auch einmal quer im Bett liegt oder mit dem Kopf am Fußende schläft, ist das allerdings für dich nicht relevant.

4.7/5
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Die Gelmatratze

Auch die Gelmatratze gehört zu den Schaumstoffmatratzen und zeichnet sich durch ihre Füllung mit einem schweren Gel aus. 

Die hohe Druckentlastung sorgt dafür, dass auch Personen mit höherem Gewicht hier gut gebettet sind. 

In Sachen Preis ist die Gelmatratze deutlich teurer als vergleichbare Modelle, beim Kauf ist daher ein Vergleich von hoher Wichtigkeit. 

Das Schlafklima ist eher kühl gehalten. Menschen, die nachts stark schwitzen, können hier von einer geringen Wärme profitieren.

4.2/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑

Die Viscomatratze

Die Viscomatratze gehört ebenfalls zu den Luxusmodellen und sind vor allem für Menschen mit Rücken Problemen ausgezeichnet geeignet. 

Der Memoryschaum ist mittelfest und passt sich dem Rücken optimal an. Gut geeignet sind Viscomatratzen für dich, wenn du ein höheres Körpergewicht mitbringst und auf einen hohen Härtegrad setzt. 

Die Schlafposition solltest du in der Nacht aber nicht so oft wechseln. Zwar spielt es keine Rolle, ob du auf dem Rücken, auf dem Bauch oder auf der Seite schläfst, das Drehen ist aber bei diesem Matratzentyp etwas behäbiger.

4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.5/5
↑ Verfügbarkeit & Preis prüfen↑
4.7/5

Kaltschaummatratze vs. Taschenfederkern Matratze – was passt zu mir?

Ob Taschenfederkernmatratze, Kaltschaummatratze, Gelmatratze oder Tonnen Taschenfederkern Matratze, sie alle haben ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile.

Wir haben die verschiedenen Modelle gegenübergestellt und verraten dir, welche Vor- und Nachteile beide Matratzenarten mitbringen.

Die Vor- und Nachteile der Federkernmatratze:

Die Vor- und Nachteile der Schaumstoffmatratze

Das Liegegefühl im direkten Vergleich

Es besteht besonders beim Liegegefühl auf den beiden Matratzentypen ein größerer Unterschied, der sich meist erst nach einiger Zeit bemerkbar macht.

Generell ist eine Matratze aus Schaumstoff weicher, die Tonnentaschenfederkernmatratze beispielsweise härter. 

Es gibt die unterschiedlichen Modelle allerdings in verschiedenen Härtegraden. Was am besten für dich geeignet ist, hängt maßgeblich von deinen Bedürfnissen ab. Stell dir also zunächst einmal die Frage, worauf es dir beim Matratze finden ankommt.

Bist du eher schwerer und möchtest auf jeden Fall eine gute Elastizität und Anpassungsfähigkeit haben? 

Dann wäre eine Federkernmatratze besser für dich geeignet. Doch auch dann kommt es noch auf die Frage an, wie dein Wunschmodell ausgestattet sein soll.

Eine hochwertige Matratze ist eher nicht mit Bonellfederkern ausgestattet, sondern greift auf die beliebtesten Materialien, wie Tonnentaschenfederkern zurück.

Bist du hingegen eher leichter und zudem ein Seitenschläfer, bietet die Schaummatratze hervorragende Eigenschaften. 

Natürlich kannst du auch als Bauchschläfer eine Schaummatratze verwenden, als besser wird aber häufig die Federkernmatratze empfunden.

Die verschiedenen Härtegrade

Zwar sind viele Matratzen in unterschiedene Liegezonen eingeteilt, doch das hat keinen Einfluss darauf, wie fest der Untergrund ist. 

Hierfür sind nicht die Liegezonen, sondern der Härtegrad entscheidend. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Härtegrade, die allerdings nicht immer zum Standard gehören. 

Wir nennen sie dir trotzdem alle, damit du dir einen Überblick verschaffen kannst. 

Je nach Hersteller deiner Matratze sind aber nicht alle Härten erhältlich, oft werden nur die klassischen Härtegrade H2, H3, H4 angeboten.

  • H1 = Härtegrad 1, sehr selten und somit kaum erhältlich (ultra-weich)
  • H2 = Härtegrad 2, gewöhnlich (weich)
  • H3 = Härtegrad 3, gewöhnlich (mittel-fest)
  • H4 = Härtegrad 4, gewöhnlich (feste)
  • H5 = Härtegrad 5, sehr selten (sehr feste Lage)

Die gängigen Größen

Sowohl der Härtegrad, aber auch die passende Größe ist natürlich entscheidend, sodass viele Anbieter eine ganze Menge unterschiedlicher Breiten im Angebot haben.

  • 80 x 200 cm (Standard Einzelbett)
  • 90 x 200 cm (Standard Einzelbett)
  • 100 x 200 cm (Einzelbett)
  • 120 x 200 cm (Einzelbett)
  • 140 x 200 cm (Einzelbett sowie schmales Doppelbett)
  • 160 x 200 cm (Doppelbett)
  • 180 x 200 cm (Doppelbett)
  • 200 x 200 cm (Doppelbett)

Einige wenige Hersteller aus Deutschland bieten nebenbei noch Matratzen der Kategorien „Sondergröße“ an. 

Unserer Erfahrung nach sind die Angebote aber ganz selten, sodass du, wenn möglich, immer ein Bett in Standardlänge wählen solltest. 

Ein guter Grund für die Überlänge ist aber, wenn du zum Beispiel einfach größer als zwei Meter bist. In diesem Fall musst du dich vor dem Kauf erkundigen, wer in Deutschland auch Übergrößen-Matratzen produziert.

Wichtig: Deine Checkliste für den Matratzenkauf

Beim Matratzenkauf solltest du es nicht eilig haben, sondern dir dabei Zeit lassen. Wenn du direkt einen Artikel bestellst, der dir optisch gefällt, kann das schiefgehen.

Wenn du jedoch mehrere Artikel miteinander vergleichst, führt das eher zum Ziel und du hast die bestmögliche Matratze für deine Bedürfnisse gefunden. Rund um den Kauf solltest du dir mindestens folgende Kriterien genauer anschauen.

Die vorhandenen Härtegrade:
Sinkt dein Körper in die Matratze ein oder lässt er dich wie auf Wolken schweben? Entlastet die Matratze deinen Rücken und ist sie in der Lage, deine Wirbelsäule zu stützen? Eine hochwertige Matratze muss einen guten und rückenschonenden Schlaf gewährleisten und hierbei kommt es auf die inneren Werte ebenso an, wie auf eine passende Optik. Jedoch hängt der benötigte Härtegrad auch von deinem Gewicht ab. Je mehr HG ein Händler anbietet, desto besser für dich.

Qualitative Eigenschaften und Schlafklima
Neben dem Härtegrad ist es außerdem wichtig, dass es einen Effekt und eine Anpassung auf das Raumklima gibt. Verwendet die Matratze Federkerne, ist eine zu hohe Körperwärme kein Thema. 

Für Vielschwitzer ist es deutlich besser auf Federkern zurückzugreifen, denn die Schaummatratze ist grundsätzlich eher für Frierer geeignet. Ein geringes Schweißpotenzial und ein gutes Schlafklima sind top, damit deine Nächte erholsam und ohne Sorgen verstreichen können. 

Tipp: 

Unabhängig vom Matratzentyp hat es sich im Test als hilfreich erwiesen, deine Matratze regelmäßig zu lüften. Ist ein Modell außerdem besonders atmungsaktiv, bietet es dir ein angenehmeres Klima in der Nacht.

Die Beschaffung
In einen handelsüblichen PKW passen keine Matratzen, daher eignet sich in solches Produkt ideal für den Onlinehandel. 

Du musst deswegen nicht länger warten, denn der Dienstleistungsgedanke wird immer höher und schon kurz nach der Herstellung ist dein Matratzenmodell bei dir zu Hause. 

Ob Feder oder Komfortschaum, du kannst gerne jederzeit online bestellen, ausreichend Informationen findest du im Netz auf jeden Fall.

Das Fazit

Die Unterschiede sind gravierend, wobei auch einige leichtere Abweichungen dabei sind. Die Testsieger der einzelnen Kategorien sind allgemein zu empfehlen, jedoch nur, wenn der Schlaftyp genau zum Matratzentyp passt. 

Schön ist zu sagen, dass Allergiker fast jede Matratze verwenden können, dadurch bist du auch mit einer Allergie ausreichend versorgt. 

Vor allem unterscheiden sich die Matratzen deshalb, weil jedes Modell noch einmal eine andere Zielgruppe anspricht. 

Daher gibt es nicht den einen Testsieger, sondern in jeder Kategorie einige gute Produkte.

Katja - Matratzen Expertin

Katja - Matratzen Expertin

Vielleicht fragst du dich, wie ich zum Thema Matratzen gekommen bin. Ich war jahrelang bei einer bekannten Matratzenmarke im Verkauf tätig und konnte dadurch in regelmäßigen Abständen einzelne Matratzen testen. Neben unseren Kunden habe ich auch meiner Familie und Freunden geholfen, die richtige Entscheidung beim Kauf einer Matratze zu treffen.

Matratzen Bewertungen

Emma One Matratze

Die Emma One ist eine Premium-Matratze, die als universelles Modell für alle Menschen und alle Schlafpositionen von dem preis-gekrönten deutschen Matratzen-unternehmen Emma konzipiert wurde.

Emma One Federkern

Der Hersteller Emma ist bekannt für seine beste jemals getestete Matratze - die Emma One. Aber auch die erste Federkernmatratze des Unternehmens überzeugt auf ganzer Linie.

DIE MATRATZE von Weltbett

Weltbett bezeichnet ihre Matratze einfach mit „die Matratze“, denn diese Matratze besitzt alles was eine gute Matratze braucht und ist für jede Größe, jedes Gewicht und jede Schlafposition geeignet.